Menü

Kaiserglanz

  • Gerwig von Kyffhausen vor dem steinernen Barbarossa (Foto: Tourismusverband Kyffhäuser e. V.)

Haben die Harzer einen Vogel? Zumindest finden sich an vielen Stellen sogenannte „Vogelherde“, z.B. in Quedlinburg, Blankenburg, Pöhlde bei Herzberg, Wiedelah, bei Schulenberg und vielen anderen Orten mehr.

Der Vogelherd war ein Fangplatz für Vögel, die Jagd nach ihnen zählte zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen des Sachsenherzogs Heinrichs I. Und genau an solch einer Stelle – es soll in Quedlinburg gewesen sein, aber Vogelherde gab es ja viele ... – wurde ihm im Jahr 919 die Königswürde angetragen. Damit begann der Aufstieg zur „Königslandschaft“ Harz, entwickelte sich das Gebirge zum Kernland des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und wurde regelmäßig von den Wanderkaisern des 10. bis 13. Jahrhunderts aufgesucht.

Aus dieser Zeit haben sich zahllose Burgen, Burgruinen, Pfalzen und Kirchendenkmäler erhalten. Mit dem Niedergang der Macht der großen Könige entwickelten sich viele unterschiedliche Bistümer, Grafschaften und Herzogtümer; von dieser Mischung profitiert der Harz kulturell bis heute.

Legendär sind ebenfalls die Harzschützen oder „Schnapphähne“. Als der 30jährige Krieg von 1618 bis 1648 tobte, litt vor allem die einfache Bevölkerung. In Robin-Hood-Manier plünderten die Schnapphähne die durchziehenden Soldaten aus und linderten bei betroffenen Harzern die größte Not, weshalb dann der Feldherr Tilly ein Kopfgeld auf die Harzschützen aussetzte. Damit sich die Schnapphähne in der Öffentlichkeit identifizieren konnten, ohne sich erkennen zu geben, hatte sich folgender Brauch eingebürgert: Trank man ein Glas Branntwein im Wirtshaus, so wurde bei jedem Schluck leise mit dem Finger auf den Tisch aufgeklopft. War nun ein anderer Schnapphahn in der Runde, antwortete dieser ebenso. Schnell waren so Verabredungen für einen neuen Anschlag getroffen. Das Anklopfen findet man noch in der ein oder anderen Gastwirtschaft. Doch keine Angst, Besitztümer werden nicht mehr wie früher umverteilt.

Der schlafende Barbarossa

Der schlafende Barbarossa

oder: Immer weiter wächst der Bart

Weiterlesen
Der Räuber von Finsterberg

Der Räuber von Finsterberg

oder: Auch Männer mögen manchmal Blumen

Weiterlesen
Ludwig der Springer

Ludwig der Springer

oder: Warum es nützlich sein kann, sich warm anzuziehen

Weiterlesen
Der Raubgrafenkasten

Der Raubgrafenkasten

oder: Platz ist in der kleinsten Hütte

Weiterlesen
Der Räuber Daneil

Der Räuber Daneil

oder: Noch eine Geschichte vom "Heißen Brei"

Weiterlesen
Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region