Menü

Lutherstadt Eisleben

Geschichte erleben

Die über 1000-jährige Lutherstadt Eisleben ist die Heimatstadt Martin Luthers und liegt umgeben von der sanften Hügellandschaft des Mansfelder Landes im östlichen Harzvorland. Das Andenken des großen deutschen Reformators wird von der Stadt in den zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Gedenkstätten gepflegt.

  • Kloster Helfta (Foto: Tourist-Information Lutherstadt Eisleben und Stadt Mansfeld e. V.)
  • St. Andreaskirche Eisleben (Foto: Tourist-Information Lutherstadt Eisleben und Stadt Mansfeld e. V.)
  • Sterbehaus Martin Luther Neubau (Foto: Tourist-Information Lutherstadt-Eisleben und Stadt Mansfeld e. V.)
  • St. Petri Pauli (Foto: Tourist-Information Lutherstadt-Eisleben und Stadt Mansfeld e. V.)

Zu den Luthergedenkstätten zählen neben dem Geburts- und Sterbehaus Martin Luthers auch die Kirchen Sankt Petri-Pauli, Sankt Andreas und Sankt Annen, sowie das Lutherdenkmal auf dem Markt. Diese sind durch den "Lutherweg Eisleben", als Spazierweg mit künstlerischen Inszenierungen zu spezifischen Lutherthemen miteinander verbunden.

Im Geburtshaus Luthers wird dem Besucher in einer Ausstellung in 13 Räumen ein interessanter Einblick in die gesellschaftlichen Verhältnisse, die Luthers Kindheit prägten, geboten. Die Taufkirche St. Petri-Pauli ist eine spätgotische Hallenkirche, die durch ihre aufstrebenden Säulen und das Netzgewölbe beeindruckt. Im Altarraum wird mit dem „Luthertaufstein“ die Erinnerung an Luthers Taufe bewahrt. In der St. Andreaskirche hielt Martin Luther seine vier letzten Predigten und führte zwei Pfarrer in ihr Amt ein. Außerdem wurde hier sein Leichnam aufgebahrt, ehe dieser in die Schlosskirche nach Wittenberg überführt wurde. Das Lutherdenkmal ist eine Bronzeplastik und zeigt den Reformator mit einer Bibel in der linken und einer päpstlichen Bannbulle in der rechten Hand. Das Sterbehaus Luthers ist ein Museum, das an den letzten Aufenthalt in Eisleben und an seinen Tod erinnert. Die Stankt Annenkirche erhebt sich als Bergmannskirche eindrucksvoll über die Stadt. Sie ist zugleich die erste lutherische Kirche des Mansfelder Landes.

Neben den Luthergedenkstätten hat Eisleben mit dem an der Straße der Romanik liegenden Zisterzienserinnenkloster St. Marien zu Helfta, als Krone der deutschen Frauenklöster, einen weiteren Besuchermagneten.

Die Stätten des Kupferschieferbergbaus, welcher fast 800 Jahre im Mansfelder Land betrieben wurde, der Eisleber Wiesenmarkt - das größte Volksfest Mitteldeutschlands, sowie zahlreiche Freizeitmöglichkeiten und Ausflugsziele machen einen Besuch in der Region erlebnisreich.

Tourist-Information

Lutherstadt Eisleben & Stadt Mansfeld e. V.
Hallesche Straße 4-6
06295 Lutherstadt Eisleben
Telefon: 03475 602142
infonoSpam@lutherstaedte-eisleben-mansfeld.de
www.lutherstaedte-eisleben-mansfeld.de

Anreiseplaner

Interessant

Sehenswürdigkeiten in der Lutherstadt Eisleben

Entdecken Sie das kulturelle Angebot der Lutherstadt Eisleben.

Weiterlesen

Veranstaltungen in der Lutherstadt Eisleben

Alle Veranstaltungen in und um die Lutherstadt Eisleben im Überblick.

Weiterlesen

Rollstuhlgerecht

Rollstuhlgerechte Einrichtungen in der Lutherstadt Eisleben.

Weiterlesen
Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region