Menü

Reformationsjubiläum 2017 - Veranstaltungen der Stadt Allstedt

Burg und Schloss Allstedt - Foto: Schlossmuseum Allstedt

Ein die Geschichte prägendes Ereignis jährt sich am 31. Oktober 2017 zum 500. Mal.
Der „Thesenanschlag“, Anlass der Reformationsbewegung, pflügte das Leben in Europa nachhaltig und tiefgreifend um. Luther war der Wegbereiter der Reformation. Ohne Zweifel ist er der bedeutendste Reformator. Dennoch darf nicht außer Acht gelassen werden, dass auch andere Reformatoren einen wichtigen Beitrag zur Neu- und Umgestaltung des europäischen Kulturraumes geleistet haben. Unter ihnen befindet sich Thomas Müntzer, der um 1489 in Stolberg/Harz geboren wurde. Müntzer war der erste Reformator, der einen komplett deutschsprachigen Gottesdienst gehalten hat. Seine Schriften beeinflussten nachhaltig das Reformationsgeschehen. Unter dem Motto „Allstedt feiert mit (Thomas Müntzer)“ gibt es ein Wochenende mit einem umfangreichen Rahmenprogramm.

Zu den Höhepunkten gehören:

  • 28.01. Führung „Licht ins finstere Mittelalter“
    Die Dämmerung ist angebrochen und Burg & Schloss Allstedt fällt in einen tiefen Schlaf? Mitnichten. Die Führung „Licht ins finstere Mittelalter“ lässt Burg & Schloss Allstedt lebendig werden. Im schummrigen Licht, nur mit der Taschenlampe bewaffnet, gibt es viele spannende Details im Museum zu entdecken. Geschichten machen die 1200-jährige Geschichte der Anlage lebendig. Da erfährt man von einem Kamin, der auf Wanderschaft gewesen ist und dann wieder an seinen alten Platz zurückgekehrt ist oder von einer kleinen Kammer, in der wichtige Geschäfte verrichtet wurden. Sind Sie neugierig geworden? Dann freuen wir uns auf Ihren Besuch um 19 Uhr und nicht vergessen, bitte eine Taschenlampe mitbringen!!
  • 26.02.-26.3. "Das Pfarrhaus nach Luther“, Wanderausstellung des Deutschen Historischen Museums Berlin; Burg & Schlossmuseum Allstedt und Molmerswende, Veranstalter: Förderverein Gottfried August Bürger Molmerswende e.V./Museum Burg & Schloss Allstedt
  • 18.03. 20 Uhr – „Bruder Martin & Bruder Johann“ - Theaterstück über Martin Luther und  Johann Tetzel des Autors Dirk Heidicke die Darsteller sind Oliver Breite und Michael Günther; Spielort hist. Burgküche/Hofstube von Burg & Schloss Allstedt/Eintritt 15 €
  • 26.03. 16 Uhr Lesung - Frau Ines Hommann /Dresden liest - Auszüge aus Briefen Martin Luthers
  • 06.04. 11 Uhr Müntzer und Musik - Reformation sinnreich erleben - Orgelkonzert; eine Predigt Müntzers und Führung durch die Ausstellung „1523 – Thomas Müntzer ein Knecht Gottes“
  • 08.04. Ko Kokott - Liedermacher und Sänger früher in der Gruppe Wacholder mit seinem neuen Programm Strittmatter mit Texten und Liedern von und über Erwin und Eva Strittmatter
  • 20.05. 11 Uhr Müntzer und Musik - Reformation sinnreich erleben - Orgelkonzert; Lesung aus der Fürstenpredigt und Führung durch die Ausstellung „1523 – Thomas Müntzer ein Knecht Gottes“
  • 04.06. 16 Uhr Pfingstsonntagskonzert in der Schlosskapelle -„Liederliche Liebeleien“ Sibyll Ciel und Lothar Grewling
  • 14.-16.07.  Reformation sinnreich erleben
  • 14.07. Anderswelt Theater Stolberg - ein Theaterstück aus der Zeit Müntzers im Kernburghof des Museums von Burg & Schloss Allstedt
  • 15.07. Leuchtpunkte auf Luthers Weg - Metamorphose
  • 16.07. Kleines Konzert mit Werken aus Müntzers Zeit mit Prof. Manfred Zeumer (ehemaliger Soloposaunist der Staatskapelle Dresden) und Dr. Gerhard Ramlow - Gitarre
  • 15./16.07. Lagerleben mit der Sippe von Weißenfels, Ritterkämpfen, altes Handwerk, alte Spiele für Kinder
  • 05.08. Open Air- Sommernacht mit Bachmanns Oldieband Oldies und Hits der letzten 5 Jahrzehnte zum zuhören und tanzen - Beginn 20 Uhr
  • 28.09. 11 Uhr Müntzer und Musik - Reformation sinnreich erleben - Orgelkonzert; Lesung aus der Fürstenpredigt und Führung durch die Ausstellung „1523 – Thomas Müntzer ein Knecht Gottes“
  • 26.10. 11 Uhr Müntzer und Musik - Reformation sinnreich erleben – Orgelkonzert; Lesung aus der Fürstenpredigt und Führung durch die Ausstellung „1523 – Thomas Müntzer ein Knecht Gottes"

500 Jahre Reformation - das Jubiläumsjahr in Goslar

Frankenberger Kirche in Goslar (Foto: Stefan Schiefer)

Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum in Goslar (Auszug)

  • 9.2. "Reformation - Was war neu? - Erkenntnis durch Rückkehr zu den Quellen. Vortrag des Geschichtsvereins Goslar e. V. von Helmut Liersch um 19.30 Uhr im Kreishaus Goslar.
  • 15.2. "Wo Luther uns ganz nahe ist - der Dichter und Sänger" - ein Abend zum Nachdenken, Zuhören und Mitsingen mit Pfarrer i. R. Ulrich Wiesjahn und dem Probsteikantor Gerald de Vries in der Neuwerkskirche um 19 Uhr.
  • 7.5. "So griff ich Martins Hand zu unserer beider Freude" - literarisches Konzert über Katharina von Bora und Martin Luther mit Andrea Freistein-Schade, Orgel Wolfgang Knuth um 17 Uhr in der St. Stephani Kirche.
  • 13.5.-31.10. Paralles zur Reformationsausstellung in Braunschweig eröffnet die Ausstellung in der Marktkirche. Im Mittelpunkt stehen die Schätze der Marktkirchen-Bibliothek
  • 15.-20.05. Theaterwoche des Ratsgymnasiums mit einem Stück um das große Thema "Freiheit".
  • 31.5. "Im Bild mit Luther" - Schülerinnen und Schüler des CvD-Gymnasiums stellen in der Frankenberger Kirche ihre Werke aus. An den folgenden Tagen kann die Ausstellung während der Öfnungszeiten der Frankenberger Kirche besichtigt werden.
  • 31.5. "Zu Gast bei Luther" - SchülerInnen des Cvds laden zu zeittypischer Musik, Speisen und Getränken in das Kleine Heilige Kreuz von 16.30-20 Uhr ein.
  • 1.6. "Reformation-Transformation" - ein musikalisch-künstlerischer Abend mit SchülerInnen des CvDs mit einer kreativen Auseinandersetzung zwischen Tradition und Moderne um 19 Uhr in der Frankenberger Kirche.
  • 8.6. "Von der Berg- zur Religionssache - Goslars Weg in den Braunschweigischen Krieg" - Vortrag des Geschichtsvereins Goslar e. V. von Dr. Friedrich Seven um 19.30 Uhr im Kreishaus Goslar.
  • 10.6. "Eine feste Burg ist unser Gott" - Orgelkonzert mit Lutherchorälen u. a. von J. S. Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Max Reger mit dem Probsteikantor Gerald de Vries in der Marktkirche um 19 Uhr
  • 17.8., 31.8., 7.9., 21.9.: Öffentliche Ringvorlesung in der Aula des Ratsgymnasium. Im Zentrum steht der Freiheitsbegriff nach Luther, Vortragende sind Prof. em. Dr. Kemler, Universität Kassel, Prof. Dr. Philipp Hübl, Universität Stuttgart, Landesbischof Dr. Christoph Meyns
  • 19.10. Szenische Lesung aus Texten von Martin Luther mit Helmut Krauss in der Marktkirche.
  • 31.10. Gottesdienst zum Reformationstag mit Turmblasen und Finissage der Ausstellung in der Marktkirche ab 10 Uhr

Weitere Termine des Ratsgymnasiums, des Christian-von Dohm-Gymnasiums, des Geschichtsvereins Goslar e. V., Buchvorstellungen, Ausstellungen, Führungen, Predigten, musikalische Veranstaltungen und Veranstaltungen in den Gemeinden finden Sie auf der Webseite zum 500-jährigen Reformationsjubiläum in Goslar unter www.luther2017-goslar.de oder im Programmheft als pdf.

Reformationsfest in Osterwieck

Hausinnenschrift Osterwieck (Foto: Dr. K. Thiele)

Die historische Fachwerkstadt Osterwieck ist „Luther-Wirkungsstätte“. An über 40 Häusern des aus rund 400 Häusern bestehenden Fachwerkensembles finden sich auch heute noch zahlreiche Hausinschriften, die auf ein frühes Bekenntnis der Osterwiecker zum Protestantismus hinweisen.

Ein ganz besonderer Beleg ist zudem eines der frühesten protestantischen Kirchenbauten Deutschlands: die St. Stephani-Kirche Osterwieck.

Bereits 1552 beschlossen der Osterwiecker Rat und die Kirchengemeinde, das alte Kirchenschiff hinter dem Turm abzureißen. Binnen fünf Jahren wurde ein neues protestantisches Langhaus errichtet.
Die Osterwiecker Stadtgeschichte wurde somit maßgeblich durch Luther geprägt. Ihm zu Ehren findet daher vom 08. bis 10. September 2017 nach 2012 und 2015 das dritte und damit finale Reformationsfest am Fuße der Stephanikirche statt.

Den Auftakt des Festes bildet am Freitagabend das Konzert der „Prinzen“ in der Kirche.

Ein buntes reformatorisches Marktreiben nebst Bühnenprogramm an den drei Veranstaltungstagen sowie u.a. der Festgottesdienst am Sonntag erwarten die Gäste in Osterwieck.

Tourismusverein Huy-Fallstein e. V.
Am Markt 10
38835 Osterwieck
Tel. 039421 793555
www.stadt-osterwieck.de

Reformationsjubiläum in Nordhausen unter dem Motto "Freunde Luthers"

Flohburg Nordhausen - (Foto: Steffen Puls)

Den Schwerpunkt der Festwoche ist vom 9. bis 18 Juni 2017 mit folgenden Terminen:

  • 13.6. - Stadtführung "auf den Spuren von Justus Jonas" von der Gästeführer Gilde
  • 15.6. - Fronleichnams Prozession zur Bühne auf dem Blasii Kirchplatz
  • 17.6. - Nacht der Kirchen
  • 17.6. - Festakt im Ratssaal
  • 18.6. - Kreiskirchentag auf dem Blasii Kirchplatz
  • 11.5.-31-10. - "Die Reformation in der Freien Reichsstadt Nordhausen. Chronik der historischen Ereignisse und Lebensverhältnisse", Ausstellung im Museum Flohburg


Stadtinformation Nordhausen
Markt 1
99734 Nordhausen
Tel. 03631 696797
www.nordhausen.de

Veranstaltungen der Lutherstadt Eisleben

Büste vor Luthers Geburtshaus in der Lutherstadt Eisleben - Rechte: Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen Anhalt, A. Hasselbach

Folgende Veranstaltungen finden u. a. zum Reformationsjubiläum in der Lutherstadt Eisleben 2017 statt:

  • 4.2. - "Bruder Martin & Bruder Jakob"
    Auftaktveranstaltung Jahr des Reformationsjubiläums im Landkreis im Kulturwerk MSH
  • 18.2. - Martin Luthers Todestag.
    Kinder des evangelischen Kindergartens und Bürger der Lutherstadt Eisleben legen am Luther Denkmal auf dem Marktplatz Blumen in Gedenken an ihren großen Sohn der Stadt nieder.
  • 18.2. - Lesung m Museum Luthers Sterbehaus.
    Lesung im Museum Luthers-Sterbehaus der Stiftung Luther Gedenkstätten in Sachsen-Anhalt.
  • 21./22.5. - #Thesen9.5 - junges Musiktheater
    Premiere der Bühnenperformance im Theater um 19.30 Uhr
  • 16.-18.6. - Sachsen-Anhalt Tag
  • 30.8. - 12. Spaziergang auf dem "Lutherweg Eisleben"
    Die Lutherstadt Eisleben, die evangelische Kirchgemeinde St. Andreas-Nikolai-Petri, die Gemeinde der St. Annen Kirche und die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt laden zum Spaziergang auf dem Lutherweg ein. 
  • Okt. 2017 - "Wandern von Lutherstadt zu Lutherstadt" - Thema: Das Reformationsjubiläum
    Wanderung von Stadt Mansfeld nach Lutherstadt Eisleben
  • 31.10. - Reformationstag
    12. Rathausgespräche zum  „Reformationsjubiläum; es werden  Gäste in das historische Rathaus aus Kirche, Politik, Kultur und Medien eingeladen. St. Andreaskirche - Gottesdienst, Kaffeetafel im Rathausfoyer und Konzert in einer der Stadtkirchen von L. Eisleben.
  • 17.11. - Martin Luthers Geburtstagsfest
    Historisches Markttreiben auf dem Marktplatz
  • 17.12. - "Advent in Luthers Höfen"
    ca. 19 Höfe der Innenstadt öffnen ihre Pforten und und die Gäste tauchen ein in ein „Märchen der  Weihnacht“ mit vielen kulturellen und kulinarischen Genüssen. Der Weihnachtsmarkt auf dem historischen Marktplatz bietet ein weiteres weihnachtliches Erlebnis in der Lutherstadt Eisleben.

Weitere Termine unter:
Lutherstadt Eisleben
Hallesche Straße 4-6
06295 Lutherstadt-Eisleben
Tel. 03475 602124
www.lutherstaedte-Eisleben-mansfeld.de

Alte Elementarschule in Gernrode

Weitere Informationen und Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum 2017 finden Sie auf der Webseite des Reformationsjubiläums 2017 e. V.

Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region