© Jan-Billy Blum-Arndt, Ideengut, J.Arndt, Jan-Billy Blum-Arndt

Genuss Bike Paradies | Etappe 09b | Wernigerode - Schöningen

Auf einen Blick

  • Start: Wernigerode Marktplatz
  • Ziel: Schöningen Burgplatz
  • 72,52 km
  • 4 Std. 55 Min.
  • 297 m
  • 81 m

Beste Jahreszeit

Diese Etappe startet in Wernigerode und führt durch die Domstadt Halberstadt und über den Höhenzug Huy ins hügelige nordöstliche Harzvorland bis nach Schöningen.

Die Route beginnt auf dem Marktplatz der historischen Fachwerkstadt Wernigerode und führt dem Verlauf der Holtemme folgend bis in die Domstadt Halberstadt, die auch als Tor zum Harz gilt. Der Domschatz mit über 600 Kostbarkeiten aus mehreren Jahrhunderten ist einer der erlesensten Kirchenschätze der Welt. Von Halberstadt aus geht es nordwärts über den bewaldeten Höhenzug Huy ins Nördliche Harzvorland. Der Huy besteht fast ausschließlich aus Buchenwald und ist an der höchsten Erhebung 314,8 Meter hoch. Über das hügelige Harzer Vorland führt die Tour durch das Große Bruch, einem biologisch bedeutenden Feuchtgebiet im ehemaligen innerdeutschen Grenzgebiet. Weitere kleine Orte werden durchfahren, bevor es über Feldwege bis zum Burgplatz nach Schöningen geht, wo die Etappe am Burgplatz in der Nähe des Schlosses endet.

Wegpunkte der Route

Harz Escape

Harzmuseum

Harzplanetarium Wernigerode

Schloß Wernigerode

Wernigeröder Schlossbahn

31 Agnesberg

32 Gasthaus Christianental

Waldhofbad Wernigerode

Schwimmhalle Wernigerode

Krellsche Schmiede anno 1678

Luftfahrtmuseum Wernigerode

Harzer Schmalspurbahnen

Miniaturenpark "Kleiner Harz" im Wernigeröder Bürgerpark

Glasmanufaktur Harzkristall

Freibad Derenburg

Jagdschloss Spiegelsberge

HaWoGe-Spiele-Magazin

Landschaftspark Spiegelsberge

Tiergarten Halberstadt

Das große Weinfass im Jagdschloss Spiegelsberge

Nordharzer Städtebundtheater in Halberstadt

Freizeit- und Sportzentrum

Städtisches Museum Halberstadt

Dom und Domschatz

Museum Heineanum

Das Gleimhaus - Museum der deutschen Aufklärung

Höhlenwohnungen Langenstein

Christliches Zentrum des Harzraumes - Halberstadt

Schraube-Museum. Wohnkultur um 1900

John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Kloster Burchardi

Benediktiner-Kloster Huysburg

Naturlandhof Schlanstedt

Das Tourendashboard

Wetter

Weitere Informationen

Tourenart
  • Etappentour
Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Wir starten unsere Etappe auf dem Marktplatz der historischen Fachwerkstadt Wernigerode, die auch „die bunte Stadt am Harz“ genannt wird. Das mittelalterliche Rathaus und das „Schiefe Haus“ sind lohnenswerte Fotospots. Zudem verbindet das Schienennetz der Harzer Schmalspurbahnen Wernigerode mit dem Brocken. Wir fahren in nördliche Richtung und folgen dem Verlauf der Holtemme auf einem bequemen Fahrradweg. Rechts von uns haben wir den Fluss stets im Blick. Wir bleiben auf dem Holtemme-Radweg und kommen an Reddeber, Minsleben und Silstedt vorbei. Kurz vor Derenburg lohnt sich ein Besuch der Glasmanufaktur Harzkristall, in der man Glasbläsern über die Schulter blicken und sich selber im Glasblasen ausprobieren kann. Bei Mahndorf vor Halberstadt biegen wir auf die Dorfstraße, die uns ebenfalls parallel zur Holtemme nach Halberstadt führt. Schon von weitem sehen wir das beeindruckende Ensemble aus prächtigem Dom St. Stephanus und St. Sixtus und der romantischen Liebfrauenkirche. Wir fahren direkt durch die historische Domstadt, die auch als Tor zum Harz gilt. Der Domschatz mit über 600 Kostbarkeiten aus mehreren Jahrhunderten ist einer der erlesensten Kirchenschätze der Welt. Über die Gleimstraße fahren wir stadtauswärts. Kurz nach Überqueren der Holtemme kommen wir linkerhand am Kloster St. Burchadi vorbei, in dessen Basilika seit dem Jahre 2001 eine Orgelkomposition des amerikanischen Avantgardekünstlers John Cage über einen Zeitraum von 639 Jahren spielt und somit zum längsten Musikstück der Welt wird. Über den Sargstedter Weg, Felder und den Ort Sargstedt gelangen wir nordwärts über den bewaldeten Höhenzug Huy ins Nördliche Harzvorland. Der Huy besteht fast ausschließlich aus Buchenwald und ist an der höchsten Erhebung 314,8 Meter hoch. Hier legen wir einige Höhenmeter zurück. Wir radeln am imposanten Benediktinerkloster Huysburg entlang, halten uns in Richtung des Klosters Röderhof und verlassen bei Dingelstedt schließlich wieder das bewaldete Gebiet. Über das hügelige Harzer Vorland führt die Tour durch das Große Bruch, einem biologisch bedeutenden Feuchtgebiet im ehemaligen innerdeutschen Grenzgebiet. Dabei passieren wir die Ortschaften Anderbeck, Badersleben, Dedeleben, Jerxheim, Söllingen und Hoiersdorf bis nach Schöningen, wo unsere Etappe am Burgplatz in der Nähe vom Schloss Schöningen, in dem heute ein Hotel untergebracht ist, endet.

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.