© FreiwilligenAgentur Goslar

Walderlebnispfad Goslar

Auf einen Blick

  • Start: Frankenbergerteich oder südlich der Bushaltestelle Nonnenweg
  • Ziel: Frankenbergerteich oder südlich der Bushaltestelle Nonnenweg
  • leicht
  • 2,92 km
  • 1 Std. 30 Min.
  • 326 m
  • 296 m
  • Rundtour

Beste Jahreszeit

Ein Naturerlebnispfad, der die Möglichkeiten bietet, die Natur mit allen Sinnen zu erleben.

Häufig sind es die kleinen, unscheinbaren Dinge, die in der Natur besonders faszinieren und darauf warten, entdeckt zu werden. Wer genau darauf achtet, kann so manches sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken und so letztlich „begreifen“. Dies war der Ausgangspunkt für die Idee der FreiwilligenAgentur Goslar, zusammen mit der Lokalen Agenda 21-Gruppe und der Stadt Goslar einen Walderlebnispfad zu bauen. Unzählige Stunden haben Freiwillige, darunter auch Schulklassen, mit Elan und Begeisterung damit verbracht, die damals noch 17, heute 19 Stationen zu bauen.

Von Beginn an kümmern sich Ehrenamtliche um die Erhaltung der einzelnen Bauten, wandern regelmäßig über den Pfad und nehmen kleinere Reparaturen vor. Alle größeren Arbeiten werden vom Werkhof der Diakonischen Beratungsdienste erledigt.
Der Walderlebnispfad ist ein gelungenes Beispiel für die Aufgaben der Freiwilligenagentur, durch intensive Kooperation und Vernetzung verschiedener Organisationen und unter Einsatz ehrenamtlicher Helfer/innen ein nachhaltiges Gemeinschaftsprojekt für die Stadt Goslar zu verwirklichen. Familien aus Goslar und Umgebung, Touristen sowie Kindergärten und Schulen besuchen den Pfad. Ausprobieren und spielendes Lernen tragen dazu bei, die Natur hautnah mit allen Sinnen zu erleben – ein kleines Abenteuer für Groß und Klein.

Wegpunkte der Route

Station 1 - Insektenhotel

Station 2 - Baumtelefon

Station 4 - Bodenlos

Station 5 - Baumhaus und Tierspuren

Station 19 - Märchenstation

Station 6 - Tierweitsprung

Station 7 - Holznutzung / Baumscheibe

Station 8 - Nistkästen und ihre Besucher

Station 9 - Tiersilhouetten

Station 14 - Balancierbereich

Station 10 - Totholzbiotop

Station 11 - Quelle und Wasserlauf

Station 12 - Waldxylophon

Station 13 - Sprungstangen / Tierhochsprung

Station 15 - Flugbilder

Station 16 - Blickkästen

Station 17 - Waldbett

Station 18 - Fühlpfad

Station 3 - Baumhöhe

Das Tourendashboard

Wetter

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Nahe der Kreuzung Claustorwall/Nonnenweg geht es bergauf den Claustorwall entlang bis zum Frankenberger Teich. Über den Teich hinweg bezeichnet das Schild „Walderlebnispfad“ den Eingang in den Pfad. Gelbe Pfeile oder bunte Holzvögel weisen dem Besucher den Weg von einer Station zur nächsten. Es beginnt mit dem Insektenhotel. Ab der fünften Station beginnt ein Rundweg. Besucher, vor allem aber Kinder, können Balancieren, Hölzer klingen lassen, Märchen raten, Tiere im Wald suchen, sich im Weitsprung üben und mit Tiersprüngen vergleichen, aber auch staunen, weil es sieht, wie hoch Tiere springen können.

Anfahrt

Ab Bahnhof Goslar (ZOB) mit dem Auto (4 Min.) oder zu Fuß (16 Min.) rechts abbiegen auf Klubgartenstraße. An der Kreuzung links abbiegen auf Astfelder Straße/Bäringerstraße, rechts abbiegen auf Claustorwall. An der Ampelkreuzung Nonnenweg überqueren und geradeaus weiter auf Von-Garßen-Straße. Der Frankenberger Teich befindet sich auf der linken Seite.

Parken

Auf der Von-Garßen-Straße am Frankenberger Teich.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Goslar (ZOB) bis Haltestelle Nonnenweg – Linien 803

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.