Menü

Der Brocken – beliebte Irrtümer und Fehler Teil 2

Name, Höhe und Soldatengrab

Die Harz-Experten

Wir klären auf...Wie war das wirklich mit dem Namen, der Höhe und dem Soldatengrab? Fortsetzung der beliebten Reihe "Der Brocken – beliebte Irrtümer und Fehler"...

  • Blick zum Brocken (Foto: Bennet Dörge)

Name
Der Name des Berges ist nicht leicht zu erklären – das Thema wirft bis heute schwierige Fragen auf. Trotzdem ist es unverzeihlich, dass hierzu immer noch die abwegigsten Thesen kolportiert werden, obwohl die meisten schon von Dr. Friedrich Dennert widerlegt wurden. Dennert kam letztlich zu dem Schluss, dass der Name höchstwahrscheinlich vom Begriff „Bruch“ abgeleitet werden kann, d.h. „Moor“ bzw. „vermoortes Gelände“, was ja auch für einen guten Teil des Brockens zutrifft. Zwar wird auch diese Deutung kritisch hinterfragt, aber bis zur Präsentation einer überzeugenderen Herleitung kann diese wohlbegründete Annahme immer noch als Stand der Forschung gelten.

Höhe
Die am weitesten verbreitete falsche Zahl zum Brocken ist wahrscheinlich die angebliche Höhe von 1142 m. Die korrekte Höhe von 1141 m NHN hat sich zwischenzeitlich aber durchgesetzt, wobei eine weitere Konkretisierung in Zentimetern, wie man sie hin und wieder findet, bei einem Berg, dessen Kuppe so oft vom Menschen umgestaltet wurde, kaum Sinn macht.

Soldatengrab
Bis heute wird von einigen Seiten angenommen, an der Brockenstraße zwischen Knochenbrecher und Kuppe befände sich das Grab des Wehrmachtssoldaten Johann Appel, der dort in der Tat in den letzten Tagen des 2. Weltkriegs umkam – allerdings wurden seine sterblichen Überreste bereits 1975 auf den Waldfriedhof Blankenburg umgebettet.

Vielen Dank an Dr. Uwe Lagatz, Dirk Lübker, Fritz Reinboth und Dr. Friedhart Knolle für die Zusammenstellung der Informationen.

Die Wanderwege zum Brocken

Wanderer auf dem Kolonnenweg (Foto: HTV)


Heinrich-Heine-Weg von Ilsenburg (12km, 850 Höhenmeter)
Kürzeste Brockenroute ab Schierke (5,4 km, 504 Höhenmeter)
Teufelsstieg von Elend aus, endet in Bad Harzburg aus (26 km, 806 Höhenmeter)
Goetheweg ab Torfhaus:  (8 km, 350 Höhenmeter)
Ab Oderbrück (7,7 km, 353 Höhenmeter)

> Jetzt nächste Wanderung planen <

pÜber den Autor
Die Harzexperten

Die Harzexperten

Die Harzexperten geben Ihnen Geheimtipps und Geschichten für Ihren Urlaub im Harz. Vom Wandern am Brocken, über Sehenswürdigkeiten in Goslar, Wernigerode oder Braunlage bis zum Wintersport. Hier erzählen Bewohner und Urlauber über ihre kleinen persönlichen Erlebnisse im Harz.

Details anzeigen

Außerdem im Harz Magazin

Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region