Menü

Der Karstwanderweg am Südharz

Natur- und Kulturerlebnis auf über 230 Kilometern

Die Harzexperten
  • Karstlandschaft bei Questenberg (Foto: HTV, M. Gloger)
  • Gipskarsthöhle Heimkehle bei Uftrungen
  • Blick von den Sattelkoepfen bei Hoerningen (Foto: André Richter)
  • Der Bauerngraben - ein episodischer See (Foto: Siegfried Wielert)


Vom niedersächsischen Förste im Westen über Thüringen bis Pölsfeld in Sachsen-Anhalt reihen sich am südlichen Harzrand auf ca. 100 Kilometer perlschnurartig Erscheinungen aneinander, die auf die gesteinsauflösende Wirkung des Wassers zurückgehen: Höhlen, Erdfälle und Dolinen, Karstquellen, Bachschwinden und Flussversinkungen, Karstkegel, Schlotten, geologische Orgeln, Felsen und weiße Wände, gebildet aus dem besonderen Gestein des Südharzes, dem Gips.

Der Karstwanderweg erschließt mit über 230 km Wegstrecke diese einzigartige Naturlandschaft in den Landkreisen Osterode am Harz (Niedersachsen), Nordhausen (Thüringen) und Mansfeld-Südharz (Sachsen-Anhalt). Im Landkreis Osterode am Harz bestehen wegen der größeren geologischen Flächenausdehnung der Karstlandschaft zwei parallele, aber verbundene thematische Wanderwege. Hier lassen sich Abschnitte beider Wege sinnvoll zu Tagestouren verbinden. Der empfohlene Startpunkt für beide Wanderrouten liegt am ALOHA-Bad in Osterode am Harz. Möchten Sie Ihre Wanderung aus östlicher Richtung beginnen, so wählen Sie hierzu die Ortslage Pölsfeld. Die Beschilderung ist über-wiegend in die Wegemarkierung des Harzklubs eingebunden. Folgen Sie dem roten Querbalken auf weißem Grund mit weißem „K“.

Die Lage der Karsterscheinungen bedingt den Routenverlauf. Besonders in feuchten Jahreszeiten ist festes, hohes Schuhwerk zweckmäßig. An den wichtigen Standorten geben ca. 200 Erläuterungstafeln Informationen über Geologie und Landschaft, Umwelt- und Naturschutz, Grundwasser sowie Siedlungs- und Industriegeschichte. Der Karstwanderweg berührt geschützte Natur- und Kulturdenk-male und quert Naturschutzgebiete. Er soll über die ökologischen Zusammenhänge in der Natur des Südharzes, aber auch über seine Kulturgeschichte aufklären. Bitte beachten Sie die Verhaltensregeln in Schutzgebieten, besonders das Wegegebot.

Über die Internetpräsentation www.karstwanderweg.de erreichen Sie 204 Kartenausschnitte mit dem eingezeichneten Verlauf des Karstwanderweges. Viele anklickbare Symbole entlang der Route informieren Sie auf über 2600 Einzelseiten mit Erklärungstexten, vielen Fotos und Zeichnungen.

Der Karstwanderweg

Blick von den Sattelköpfen bei Hörningen (Foto: André Richter)


Länge: 238,6 km
Start: Pölsfeld (Landkreis Mansfeld-Südharz)
Ziel: Förste (Ortsteil der Stadt Osterode im Landkreis Göttingen)


> Jetzt Karte ansehen <

pÜber den Autor
Die Harzexperten

Die Harzexperten

Die Harzexperten geben Ihnen Geheimtipps und Geschichten für Ihren Urlaub im Harz. Vom Wandern am Brocken, über Sehenswürdigkeiten in Goslar, Wernigerode oder Braunlage bis zum Wintersport. Hier erzählen Bewohner und Urlauber über ihre kleinen persönlichen Erlebnisse im Harz.

Details anzeigen

Außerdem im Harz Magazin

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region