Menü

Die Haulemutter

Der Dreibrodestein im Nationalpark Harz (Foto: M. Reese)

oder: Auch nicht essen macht durstig

Zwischen elf und zwölf des Nachts findet sich die Haulemutter auf den Drei-Brotsteinen ein. Dann sitzt sie auf den Felsen und weint. Die Steine sehen wie drei riesige übereinandergeschichtete Brote aus. Im Tal fließt auch ein Bach, der „Dreibrotenwasser“ genannt wird. Im Sommer an bestimmten Tagen kann es passieren, dass Frau Holle den Vorübergehenden auf den Rücken springt. Dann zwingt sie die Unglücklichen, sie bis an das Wasser, einem Fußweg von sieben Minuten, zu tragen. Wer die Steine zu Brote zurückverwandeln kann, erlöst die Haulemutter.

Interessant

Der Wilde Jäger in der Gegend...

oder: Zweifelhaftes Jagdglück

Details >

zurück
Karte

    loading
    • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
    • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
    • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region