Menü

Walpurgishalle

Walpurgishalle Thale (Foto: Hexentanzplatz Thale GmbH)

Die Walpurgishalle wurde 1901 auf dem Hexenplatz bei Thale auf Initiative des Kunstmalers Hermann Hendrich konzipiert.

Bernhard Sehring erbaute die Halle im germanischen Stil, Hendrich stiftete fünf Großgemälde für den Innenraum. Die Walpurgishalle dient bis heute als Ausstellungsraum für diese Gemälde Hendrichs, die fünf Szenen aus der Walpurgisnacht in Goethes »Faust« zeigen: die Gretchenerscheinung, den Hexentanz, den Irrlichtertanz, die Mammonshöhle und die Windsbraut. In einem Nebenraum der Halle gibt es wechselnde Sonderausstellungen. In unmittelbarer Nähe zur Walpurgishalle finden die Aufführungen des Harzer Bergtheaters statt.

Die Walpurgishalle wurde nach umfangreichen Sanierungsarbeiten im Oktober 2015 wieder geöffnet.

Interessant

Harzer Bergtheater Thale

Eine der ältesten und schönsten Natur­bühnen Deutschlands befindet sich in Tha­le.

Details >

zurück
Karte

Kontakt

Bodetal Tourismus GmbH/ c/o Walpurgishalle (Firmensitz: Walpurgisstr. 37, Thale)
Hexentanzplatz 4
06502  Thale

03947 776800
www.bodetal.de

    loading
    • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
    • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
    • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region