Menü

Stiftskirche St. Cyriakus

Das Hauptschiff und die Westseite der Stiftskirche in Frose stammen bereits aus dem 10. Jahrhundert.

Die ursprüngliche Kirche ist jedoch nur noch in Teilen erhalten. Die flachgedeckte Basilika besaß bis zur Reformation eine Krypta. Die Doppelturmfassade hat einen breiteren Unterbau als das Schiff. Der strenge blockförmige Westbau besitzt heute keine Eingangsfunktion mehr. Wichtigstes Gestaltungselement des Inneren ist die romanische Arkadengliederung mit sächsischem Stützenwechsel. Die gedrungenen monolithischen Säulenschäfte sitzen auf hohen attischen Basen.

Bemerkenswert sind die Würfelkapitelle in ihrer Unterschiedlich- und Feingliedrigkeit. Die bei einer Restaurierung im Jahre 2007 freigelegte "Anthrazit-Weiss-Malerei" im Westwerk legt deren Entstehung zu Zeiten Ludwig des Deutschen nahe.

Die Stiftskirche St. Cyriakus ist ein beliebter Ort für Instrumentalisten, Chöre, Ensembles und Sänger. Die Kirchengemeinde ist immer bemüht, ein breites Spektrum an Konzerten anzubieten.

Interessant

Kloster Drübeck

Im Gegensatz zu Stiftsdamen, die das Stift verlassen konnten, wirkten in Drübeck Nonnen, die ihr Leben ganz Gott gewidmet hatten.

Details >

zurück
Karte

Kontakt

Ev. Stiftskirchengemeinde Frose/Anhalt
Vor dem See 402
06464  Frose/Anhalt

034741 91221
034741 91223
kirche.frosenoSpam@t-online.dewww.stiftskirchefrose.com

    loading
    • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
    • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
    • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region