© Niedersächsische Landesforsten

Aktuelle Informationen

zu Sperrungen und Umleitungen

Bei insgesamt 9.000 Kilometern an ausgeschilderten Wanderwegen im Harz kann es immer mal wieder zu kurz- & längerfristigen Beeinträchtigungen, Umleitungen und Wegsperrungen im Wald aufgrund von Forstarbeiten oder Unwetterschäden kommen.

Wir empfehlen zudem die jeweiligen Tourist-Informationen vor Ort zu kontaktieren, um über aktuelle und kurzfristige Sperrungen etc. informiert zu sein.

Aktuelle Meldungen

Jagd in den Wäldern zwischen Clausthal Zellerfeld und Schulenberg am 25.11., 1.12. und 11.12.2020

© Niedersächsische Landesforsten

Das Niedersächsische Forstamt Clausthal bejagt an drei Tagen seine Waldreviere zwischen Clausthal-Zellerfeld und Schulenberg. Die weiträumigen Bewegungsjagden in den Revieren Dietrichsberg und Schulenberg sind für den 25.11., 1.12. und 11.12. 2020 angemeldet, teilt das Forstamt mit.


Aus Sicherheitsgründen werden auf der Landstraße 517 Ampelanlagen und Jagd-Hinweisschilder installiert. Sie regeln den Verkehr in der Zeit von 8 bis 15.00 Uhr. Betroffen ist besonders der Straßenabschnitt zwischen Gasstation und Mittelschulenberg. Bewohner in Festenburg wurden im Vorfeld über die Jagd informiert.

Das Forstamt appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, auf der L 517 an den drei Jagdtagen mit besonderer Aufmerksamkeit zu fahren. Autofahrer sollten auf Wild und Jagdhunde in diesem Bereich achten, die plötzlich über die Straße wechseln. Es gelte eine verringerte Höchstgeschwindigkeit, informieren die Niedersächsischen Landesforsten. Nach Beendigung der Jagd werde die Ampelregelung umgehend wieder aufgehoben.
Meldung vom 23.11.2020, Quelle: Niedersächsische Landesforsten

Ab dem 07.11.2020 findet vom Ilsetal (Zanthierplatz) bis zum Hohnehof eine Verkehrssicherungsmaßnahme statt. Die Arbeiten beginnen im Ilsetal und setzen sich dann entlang der Loddenke bis zur Plessenburg und anschließend an der gesamten Eschwegestraße fort.

Die Waldstraße im Ilsetal ab der Brücke am Zanthierplatz bis zum Abzweig Loddenke wird deshalb für voraussichtlich zwei Wochen gesperrt. Wanderern ist es möglich den straßenbegleitenden Heinrich-Heine-Weg zu benutzen. Radfahrer werden gebeten auf dem Heinrich-Heine-Weg zu schieben. Bei den Arbeiten werden frisch abgestorbene Fichten entfernt um den Verkehr in Zukunft nicht zu gefährden.
Meldung vom 06.11.2020, Quelle: Nationalpark Harz

Vollsperrung der K38 zwischen Clausthal-Zellerfeld und Altenau

Aufgrund von umgestürzten Bäumen musste die K 38 (Hellertal) zwischen Clausthal-Zellerfeld und Altenau in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Da dort noch weitere Bäume umzufallen drohen, wird die K38 nun bis auf weiteres in beide Richtungen voll gesperrt. Dies kann nach ersten Meldungen der zuständigen Straßenmeisterei Braunlage bis zu mehreren Tagen andauern. Der Campingplatz Polstertal ist in dieser Zeit nur über die B 498 aus Rtg. Altenau zu erreichen.
 

Meldung vom 02.11.2020, Quelle: Polizeiinspektion Goslar

Vollsperrung der B 498 ab Ortsausgang Oker-Waldhaus bis zur Weisswasserbrücke

Goslar. Im Zuge der B 498 zwischen der Sperrmauer des Okerstausees und der Weisswasserbrücke sind Baumfällungen größeren Umfangs erforderlich. Aus Sicherheitsgründen werden die Arbeiten unter Vollsperrung ausgeführt. Die Sperrung erfolgt ab Montag, den 16.11.2020; ca. 8:00 Uhr und wird voraussichtlich 14 Tage andauern.
Die zum Teil bis zu 25 m hohen Fichten sind durch Borkenkäferbefall und Trockenheit stark geschädigt und stellen eine hohe Verkehrsgefährdung dar. Gleichzeitig wird die Vollsperrung genutzt um in Höhe Romkehall weitere Felssicherungsarbeiten durchzuführen.

Da auch im unteren Teil des Okertals durch die Niedersächsischen Landesforsten geschä-digte Fichten gefällt werden, erfolgt die Sperrung bereits ab Ortsausgang Oker-Waldhaus.
Die gesperrte B 498 kann aus Richtung Oker über die L 501 in Richtung Bad Harzburg, dann über die B4 in Richtung Torfhaus und die L504 Richtung Altenau umfahren werden. Aus Altenau kommend in umgekehrter Reihenfolge.
Aus Clausthal-Zellerfeld und Schulenberg verläuft die Umleitung über die B 241 nach Goslar. Die B 498 ist aus Richtung Altenau / Schulenberg kommend frei bis zum Knotenpunkt L517 (Weißwasserbrücke).

Weiterhin sind auch diejenigen Wanderwege aus dem Bereich Schulenberg und Oker gesperrt, die auf den betroffenen Abschnitt der B498 treffen.
Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die jetzt erforderlichen Arbeiten.

Meldung vom 12.11.2020, Quelle: Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

Sperrung der B 498 zwischen Osterode und Riefensbeek für drei Wochen

Die Bundesstraße 498 ist von Montag, 9. November, bis Samstag, 28. November 2020, zwischen Osterode und Riefensbeek voll gesperrt. Grund sind Baumfällarbeiten in Höhe der Sösetalsperre, teilt das Niedersächsische Forstamt Riefensbeek mit. Die Umleitung erfolgt über Clausthal-Zellerfeld nach Riefensbeek.

Rund 1500 tote Bäume im Revier Lerbach gefährden Verkehrsteilnehmer entlang der TalsperreLaut Angaben von Revierförster Heiner Wendt müssen rund 1500 Bäume an der Bundesstraße entfernt werden, die nach Trockenheit oder Borkenkäferbefall abgestorben sind. „Wie schon in beiden vorausgegangenen Jahren sind erneut zahlreiche Bäume im Bereich der Sösetalsperre oberhalb der Bundestraße befallen. Die Vollsperrung erlaubt uns, die hohen Bäume sicher zu fällen und die Stämme dicht an der Straße schnell aufzuarbeiten, ohne Verkehrsteilnehmer zu gefährden“, begründet der Revierleiter die Straßensperrung. Abgestorbene Bäume sind nur begrenzt standfest.

Das Forstamt Riefensbeek und sieben weitere Forstämter in Südniedersachsen fällen aktuell Fichten, Lärchen und Laubbäume entlang öffentlicher Straßen, um die Verkehrssicherheit zu erhalten. Drei trockene Sommer in Folge hätten alle Waldbäume geschwächt und die Massenvermehrung von Schadinsekten selbst an Eichen und Buchen begünstigt, sagt Wendt. Der Harzer Förster und seine Kolleginnen und Kollegen in den anderen Süd-Niedersächsischen Forstämtern haben für die Baumfällungen nur ein begrenztes Zeitfenster: Borkenkäfer-Fichten verlieren nach rund neun Monaten ihre Standfestigkeit und können auf die Straße brechen.

Meldung vom 30.10.2020, Quelle: Niedersächsische Landesforsten

Sperrung des Selketal-Stiegs zwischen Selkemühle und Gasthof "Zum Falken"

Der Selketal-Stieg Abschnitt zwischen der Selkemühle und dem Gasthof "Zum Falken" ist wegen notwendiger Verkehrssicherungsmaßnahmen vorübergehend gesperrt. Die Sperrung wird unter Umständen auch in die Gegenrichtung Stadt Falkenstein/Harz ausgeweitet.

Eine Umleitung wäre ab dem Gasthof "Zum Falken" über den Lumpenstieg und den Meisdorfer Trift bis zur Hohen Warte und anschließend über die Leimuferstraße - von der Selkemühle aus kommend entsprechend anders herum - möglich.

Meldung vom 16.10.2020, Quelle: Landkreis Harz

Sperrungen am Eckerlochstieg

Der Eckerlochstieg ist im Bereich Edelmanns-Heuweg und Goethebrücke bis auf Weiteres gesperrt.
aktualisierte Meldung vom 23.10.2020, Quelle: Nationalpark Harz

Bodetal-Sperrung ab dem 05.10.2020

Wiederherstellung der Schurre im Bodetal - Bitte Sperrung und Umleitung des Harzer-Hexen-Stiegs beachten!

Das Bodetal (Wanderweg Harzer-Hexen-Stieg) wird ab dem 05.10.2020 für Wanderer zwischen Thale und Treseburg gesperrt und umgeleitet.  Am 6.10. beginnen die Arbeiten für die Beräumung und Wiederbegehbarmachung der Schurre zur Rosstrappe. Die Umleitung Richtung Treseburg erfolgt über den Hexentanzplatz. Bitte folgen Sie zunächst der vorhandenen Ausschilderung „Hexentanzplatz“ (Wegmarkierung blauer Punkt). Vom Hexentanzplatz dann der Ausschilderung  „Treseburg“ (Wegmarkierung roter Punkt) folgen. In der Gegenrichtung ab Treseburg erfolgt die Umleitung ebenfalls über den Hexentanzplatz und von hier nach Thale. Bitte folgen Sie der vorhandenen Ausschilderung  „Hexentanzplatz“ und „Thale“ mit der Wegmarkierung des roten Punktes. 

Der Wanderweg von der Talstation der Seilbahn bis zum Gasthaus Königsruhe  ist nicht von der Sperrung betroffen. Die Sperrung beginnt hinter  dem Gasthaus Königsruhe in Richtung Treseburg.

 Auch in den Herbst-Ferien ist eine Öffnung des gesperrten Wanderweges nicht möglich. Die Sperrung bleibt bis zum Frühjahr 2021 bestehen.
Meldung vom 29.09.2020

Sperrung des Gläsernenbergweges zwischen Loddenke und Ilsesteinweg

Der Gläsernenbergweg, Verbindung von Loddenke zum Ilsesteinweg, ist bis auf Weiteres gesperrt.
Meldung vom 21.09.2020, Quelle: Nationalpark Harz

Sanierung des Bahnparallelweges zwischen dem Bahnhof Schierke und Brockenstraße

Aktuell wird der s.g. Bahnparallelweg zwischen dem Bahnhof Schierke und der Brockenstraße saniert. Für Wandernde ist der Weg weiter nutzbar, für eventuelle kurzzeitige Behinderungen bittet die Nationalparkverwaltung um Verständnis. 
aktualisierte Meldung vom 30.09.2020, Quelle: Nationalpark Harz

B 242, Fahrbahnerneuerung zwischen Bad Grund und Münchehof

Bauarbeiten starten im September unter Vollsperrung. Die Sanierung des gesamten Streckenabschnittes der B 242 zwischen Bad Grund und der B 243 bei Münchehof (Seesen) beträgt ca. 4,5 km. Dieser Abschnitt ist in mehrere Teilabschnitte unterteilt. Begonnen wird in diesem Jahr mit einen ersten Abschnitt von der B 243 bei Münchehof. Dieser Abschnitt hat eine Länge von ca. 2,0 km und wird in diesem Jahr fertiggestellt. Die Fertigstellung ist witterungsabhängig für Ende November geplant.

Die Bauarbeiten können aufgrund der vielen Kurven und den vorhandenen Fahrbahnbreiten nur unter Vollsperrung des Verkehrs durchgeführt werden.
Die örtlichen Umleitungen werden entsprechend der Bauphasen ausgeschildert. Die großräumige Umleitung führt von Osterode über die B 241 nach Clausthal-Zellerfeld und von dort über die B 242 wieder in Richtung Bad Grund. Im kommenden Jahr wird im Rahmen einer weiteren Ausschreibung die B 242 zwischen Bad Grund und dem Ende des ersten Sanierungsabschnittes erneuert. Aufgrund der zu erneuernden Schutzeinrichtungen im Seitenbereich und der hierfür erforderlichen Fundamente wird der Zeitraum der Vollsperrung im kommenden Jahr voraussichtlich vom Frühjahr bis zum Herbst andauern.

In einer weiteren Presseinformation wird auf den genauen Start der Bauarbeiten in diesem Jahr und der Einrichtung der Vollsperrung hingewiesen. Die Vollsperrung wird nach dem Ende der Bauarbeiten im ersten Streckenabschnitt aufgehoben. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die ab September erforderlichen Verkehrsbeschränkungen.
Meldung vom 23.07.2020, Quelle: Gemeinde Bad Grund

Stichweg Kleines Sandtal ist vorübergehend geschlossen

Meldung vom 03.09.2020, Quelle: Nationalpark Harz

Sperrung des Zeterklippenweges

Wegen zahlreicher umgefallener Bäume bleibt der Zeterklippenweg zwischen Molkenhausstern und Gelbem Brink vorrübergehend gesperrt. Die Begehung der Klippe und damit zur Stempelstelle ist aber über den Gelben Brink und den Weißtannenheyweg weiterhin möglich.
aktualisierte Meldung vom 18.08.2020, Quelle: Nationalpark Harz

Mögliche Einschränkungen auf dem Naturmythenpfad bei Braunlage

Auch auf dem Naturmythenpfad bei Braunlage hat der Waldwandel verstärkt eingesetzt. Da das Gebiet im Borkenkäfersicherungsstreifen liegt, werden betroffene Fichten-Bestände zum Schutz angrenzender Wirtschaftswälder sensibel entnommen. Das kann dazu führen, dass die hiervon betroffenen Stationen im Sommer vorrübergehend nicht erlebbar sind oder Wege aufgrund von Maschineneinsatz vorübergehend gesperrt sind. Bitte unbedingt die Hinweise vor Ort beachten.
Meldung vom 07.07.2020, Quelle: Nationalpark Harz

Sperrung des Rundwegs Rinderkopf in Torfhaus

Aktuell ist der westlich von Torfhaus gelegene Rundweg um den Rinderkopf wegen notwendiger Verkehrssicherungsmaßnahmen vorrübergehend gesperrt.
Meldung vom 26.11.2019, Quelle: Nationalpark Harz

Gesperrter Selketal-Stieg Abschnitt bei Harzgerode

Auf dem Selketal-Stieg-Abschnitt bei Harzgerode muss aufgrund von Bauarbeiten der Wanderweg ab dem Parkplatz Carlswerk in Richtung Hammerklippe auf die Kreisstraße K 1363 umgeleitet werden.Der markierte Wanderweg zeigt die Sperrung an. Bitte nutzen Sie für diesen Wanderabschnitt die Kreisstraße. Die Umleitung bleibt für die Zeit der Bauarbeiten voraussichtlich zwei Jahre lang bestehen.
Stand: November 2019

Sperrung des Forstmeister-Sietz-Weges

© Nationalpark Harz

Der Forstmeister-Sietz-Weg ist bis auf Weiteres von beiden Seiten gesperrt.
Quelle: Nationalpark Harz

Kontakt

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.