Menü

Zuwachs bei der Qualitätsmarke „Typisch Harz“ aus Thüringen

HTV übergibt offizielle Urkunden auf der Grünen Woche in Berlin

Urkundenübergabe in der Thüringen-Halle

Goslar/Berlin (htv). Die Internationale Grüne Woche (IGW) in Berlin, die in diesem Jahr vom 19. bis 28. Januar stattfindet, ist als einzigartige internationale Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau auch eine ideale Plattform, um auf die Produkte und Produzenten der Regionalmarke „Typisch Harz“ bundesweit aufmerksam zu machen.

Besondere Freude herrschte heute in der Thüringen-Halle. Gleich zwei Vertreter aus dem Thüringer Südharz durften sich über die "Typisch Harz"-Auszeichnung ihrer Produkte freuen. Andreas Lehmberg, stellv. Geschäftsführer des Harzer Tourismusverbandes, übergab im Beisein des Nordhäuser Landrats Matthias Jendricke die offiziellen Urkunden an Firmengründer Hartmut Bauer der Wildhandel Bauer GmbH aus Wolkramshausen und an René Kübler, Geschäftsführer des Horizont e.V. „Auf den Typisch-Harz-Zuwachs aus Thüringen sind wir sehr stolz und hoffen, dass weitere Betriebe aus der Region dem Beispiel folgen und sich dem Prüfungsprozess der Regionalmarke stellen“, erklärt Andreas Lehmberg. „An der Auszeichnung ‚Typisch Harz‘ können die Kunden nun gleich auf den ersten Blick die Qualität der Produkte erkennen“, ergänzt Landrat Matthias Jendricke. „Gleichzeitig stärkt die Marke die Wertschöpfung vor Ort und das Bewusstsein für die guten Produkte aus der eigenen Region.“

Wildhandel Bauer GmbH aus Wolkramshausen
„Garantiert frisches Wildbret, erlegt in der Region Südharz“ – das verspricht seit nunmehr 25 Jahren der Wildhandel Bauer aus Wolkramshausen seinen Kunden. Kurze Wege direkt vom Jäger machen lange Lagerzeiten sowie Transportstrecken überflüssig und sorgen für erstklassige Qualität und den unverwechselbaren Wildfleisch-Geschmack. Problemlos verlief daher die Zertifizierung der beantragten Produkte. Der Hirschschinken, der Wildschweinschinken, der Rehschinken, die Hirschfleisch-Salami, die Wildschweinfleisch-Salami, die Rehfleisch-Salami, die Wildschweinknackwurst, die Rehfleisch-Peitsche sowie der Hirschknacker dürfen zukünftig offiziell mit dem Qualitätslabel „Typisch Harz“ gekennzeichnet werden.

Horizont e.V. aus Nordhausen
Als gemeinnütziger, anerkannter Träger der freien Jugendhilfe hat sich der Horizont-Verein die Betreuung, Bildung und Förderung von jungen Menschen zur zentralen Aufgabe gemacht. Vielfältigste Angebote mit zahlreichen öffentlichen wie privaten Organisationen und Einrichtungen zeichnen die Vereinsarbeit aus.

Im Rahmen des Projekts „Ökologischer Gartenbau“ werden ganzjährig auf einer Ackerfläche von etwa zwei Hektar die klassischen Arbeiten eines Erzeugerbetriebes von der Kultivierung der Anbauflächen über die Anzucht von Gemüse-, Blumen sowie Kräuterpflanzen bis hin zur Ernte und Kompostierung verrichtet. Insgesamt 30 pflanzliche Rohstoffe des gemeinnützigen, zertifizierten Biobetriebes, darunter Kartoffeln, Mangold, Hokkaido-Kürbis und Erdbeeren, sowie der Brombeer-Birnen Brotaufstrich wurden nun mit „Typisch Harz“ ausgezeichnet. Nicht nur Laufkunden schätzen die frischen Produkte, auch die betriebsangehörigen Großküchen verarbeiten fast 80 Prozent der Produkte des ökologischen Gartenbaubetriebes.

Darüber hinaus werden im Projekt der „LandWerkstatt Heringen“ Menschen bei ihrer Wiedereingliederung ins Berufsleben unterstützt und erlangen hier u.a. Kenntnisse in der intensiven Flächenbewirtschaftung sowie artgerechten Haltung und Pflege der Nutztiere. Nach eingehender Prüfung des Antrags bestätigte die Expertenkommission der Regionalmarke dem Horizont-Verein auch bei der Verarbeitung ihrer Nutztiere die Einhaltung der Kriterien und zeichnete ebenfalls die Produkte Rotwurst, Leberwurst, Schwartenwurst, Sülze und Knackwurst mit „Typisch Harz“ aus.

Der Harz auf der Grünen Woche
Der Landkreis Nordhausen ist in diesem Jahr erstmals die Schwerpunktregion am Thüringer Gemeinschaftsstand auf der IGW. Weitere mit dem Label zertifizierte Produzenten werben in der Sachsen-Anhalt Halle und in der Niedersachsenhalle für ihre Produkte sowie für die Produktmarke „Typisch Harz“ – die damit in allen drei Harzanrainerländern exzellent vertreten ist.

Aktuelle Informationen zum Harzurlaub halten zudem der Harzer Tourismusverband, der Landkreis Harz, der Tourismusverband Südharz Kyffhäuser, der Nationalpark Harz, die Harzer Schmalspurbahnen sowie Partner aus der Region Oberharz, Bad Lauterberg, Braunlage, Bad Sachsa, Halberstadt, Wernigerode und Quedlinburg an den jeweiligen Bundeslandständen bereit.

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Christin Wohlgemuth, Tel. 05321 3404-17, E-Mail: c.wohlgemuthnoSpam@harzinfo.de

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region