Der Kaiserweg in Bad Harzburg

Auf einen Blick

  • Start: "Haus der Natur" am Kurpark
  • schwer
  • 17,45 km
  • 5 Std.
  • 656 m
  • 290 m
  • Rundtour

Beste Jahreszeit

Auf diesem Weg folgen wir längst vergangenen Hoheiten durch die reizvolle Landschaft am Großen Burgberg und im Radautal.

Beginn unserer Kaiserwanderung ist der Kurpark in Bad Harzburg. Per pedes geht es über den Herzogweg hinauf zum großen Burgberg (alternativ: Bergbahnfahrt). Von hier aus folgen wir dem ausgeschilderten Kaiserweg bis zum Molkenhaus: Wir bewundern die Statue des Hl. Antonius auf gleichnamigen Platz, passieren die Säperstelle, an der wir uns einen Stempel ins Wanderbuch drucken können,und verweilen kurz am Sachsenbrunnen. Über den Echoplatz (Wir rufen in die Welt hinaus...) gelangen wir dann zur Gaststätte "Molkenhaus". Das pittoreske Häuschen und die idyllische Lage am See verlangen eine längere Rast. Ausgeruht wandern wir weiter auf Kaisers Spuren bis zum Grenzweg. Über den Abstieg Abbetränke gelangen wir zum Grottenklippenweg, der eine herrliche Aussicht auf die Umgebung bietet. Die nächsten sehenswerten Stationen unserer Wanderung sind die Schwefelquelle und der Radau-Wasserfall. Hier bietet sich auch die nächste Einkehrmöglichkeit. Auf dem Philosophenweg wandern wir schließlich Richtung Kurpark zurück - nicht aber, ohne linker Hand einen Blick auf den Gabbro-Steinbruch zu werfen.

Wegpunkte der Route

Haus der Natur

Canossasäule

Säperstelle

Echoplatz

Molkenhaus

Aussichtspunkt Grottenklippe

Schwefelquelle

Radau-Wasserfall mit Gaststätte

Einblick in den Gabbro-Streinbruch

Das Tourendashboard

Wetter

Weitere Informationen

Anfahrt

Anfahrt auf der A395, weiter über die B4 bis nach Bad Harzburg

Parken

Gebührenfreie öffentliche Parkplätze sind auf dem Großparkplatz an der B4 und am Berliner Platz vorhanden, gebührenpflichtige öffentliche Parkplätze an der Burgberg-Seilbahn und gegenüber dem Kurhaus Bad Harzburg.

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.