Die Harz-Mix-Tour

Auf einen Blick

  • Start: Parkplatz Am Lustgarten, 38855 Wernigerode
  • Ziel: Parkplatz Am Lustgarten, 38855 Wernigerode
  • leicht
  • 26,97 km
  • 2 Std. 16 Min.
  • 511 m
  • 240 m
  • Rundtour

Beste Jahreszeit

Eine landschaftlich abwechslungsreiche Tour, die Harzer Kultur- und Bergwerksgeschichte sowie die Fauna des Harzes erlebbar macht.

Wegpunkte der Route

Kloster Michaelstein / Museum

Das Tourendashboard

Wegbelege

  • Asphalt (19%)
  • Wanderweg (20%)
  • Schotter (52%)
  • Straße (9%)

Wetter

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt der Tour ist die Straße "Am Lustgarten" am R1 in Wernigerode. Wir fahren die Straße bergauf, am Lustgarten und dem Abzweig zum Schloss vorüber und weiter geradeaus, bis wir nach dem Abzweig zum Hotel "Am Schlosspark"/Schützenhaus halb rechts auf einem Forstweg in den Wald fahren. Diesem Weg folgen wir über mehrere Biegungen und an Wegeabzweigungen vorbei, bis wir an einer Wegekreuzung links die ersten Häuser von Benzingerode sehen. Hier fahren wir links, am westlichen Ortsrand von Benzingerode entlang, und fahren an der nächsten Kreuzung rechts in die "Friedensstraße". Jetzt fahren wir immer geradeaus, passieren eine kurze Steigung und fahren dann geradeaus auf dem anschließenden Wirtschaftsweg (Betonspurbahn, später gepflastert) weiter, der auf einer Wiese am Waldrand den Hellbach quert. An der nächsten Wegekreuzung (mit Schautafel) fahren wir wieder links bis zum Naturschutzgebiet "Struvenberg/Ziegenberg". Dem Weg entlang des Bergrückens folgen wir nach rechts. Die Straße nach Heimburg muss gequert werden, an der nächsten größeren Kreuzung mündet der Weg in einer Kurve auf die Straße, die von Heimburg nach Blankenburg/Oesig führt. Dieser Straße folgen wir rechts entlang, bis nach ca. 500 m rechts der Weg zum Kloster Michaelstein abzweigt.

Diesen Weg fahren wir bis zur nächsten Wegekreuzung, unmittelbar vor dem Klostertor. Wenn man das Kloster besichtigen oder eine Rast in einem der beiden Gasthäuser einlegen möchte, fährt man hier links durch das Klostertor.

Auch wenn man einen Abstecher in die Stadt Blankenburg oder die Alternativroute fahren möchte, fährt man links und folgt der Ausschilderung des R12 (s. Alternativroute).

Für die Fortsetzung der Tour fahren wir allerdings weiter geradeaus, ca. 5 km den "Klostergrund" (Weg Deutscher Kaiser und Könige) entlang einer Teichkette hinauf, vorbei am "Volkmarskeller", bis wir an eine große Wegekreuzung vor der SIedlung Eggeröder Brunnen gelangen. Hier fahren wir rechts entlang durch die Siedlung. Am Ende der Siedlung befindet sich eine weitere Wegekreuzung, auch hier setzen wir die Fahrt geradeaus fort. Der Fahrweg ist etwas holperig, am besten fährt man hier auf dem Randstreifen. Nach ca. 1,8 km macht der Weg eine leichte Biegung nach links, an der danach folgenden Wegekreuzung fahren wir rechts entlang und gelangen nach weiteren 200 m an eine Wegegabelung mit Straßenkreuzung. Wir halten uns links und queren die Straße, der Ausschilderung zum "Hartenberg/Büchenberg" folgend. Nach wenigen Metern sehen wir linkerhand den "Dreiherrenstein". Wir fahren nun an einigen Häusern vorbei bis zur nächsten Wegkreuzung.

Von hier aus hat man die Möglichkeit einen Abstecher zum Schaubergwerk "Büchenberg" zu machen (links abbiegen, ca. 700 m).

Nach Wernigerode geht es weiter geradeaus nördlicher Richtung den "Eisergrund" entlang. An der nächsten größeren Wegegabelung fahren wir rechts ab und gelangen bergabfahrend in einer Kurve zum  "Kleinen Pfaffental, dem wir nach links hinunter bis zur Siedlung "Voigtsstieg" und der Kreuzung mit der Bundesstraße B244 folgen. Wir queren die Straße und gelangen über eine schmale Brücke über den Zillierbach auf einen parallel zur Straße verlaufenden Weg, dem wir rechts entlang über eine Wiese bis zu einer Brachfläche folgen. Hier verschwenken wir nach rechts auf den straßenbegleitenden Radweg entlang der B244, dem wir bis zum Wildpark Christianental folgen, an dem man einen Zwischenstopp einlegen kann.

Vom Wildpark Christianental aus führt uns die Tour nun geradeaus ca. 1 km steil bergauf zum Schloss Wernigerode, das mit dem Schlossmuseum und seiner wunderschönen Aussicht auf das Harzvorland zum Verweilen einlädt. Vom Schloss aus fahren wir wieder direkt zum Lustgarten hinab und beenden damit die Harz-Mix-Tour.

Wer das Schloss Wernigerode allerdings nicht besuchen möchte oder den steilen Anstieg scheut, kann vom Parkplatz am Wildpark aus am Waldrand entlang über den Bohlweg, vorbei am Theobaldifriedhof, bis zum "Hohlfelder Platz" fahren. Nach Querung der B244 (am Fußgängerüberweg) und des Platzes fährt man dann rechts entlang über die "Promenade" zurück zur Innenstadt und zum R1.

Anfahrt

Von der Bundesstraße B6 an der Ausfahrt "Wernigerode-Zentrum" die Halberstädter Straße nehmen. Am Kreisverkehr Ausfahrt Lindenallee nehmen und bis zum nächsten Kreisverkehr fahren, dort 2. Ausfahrt "Am Lustgarten" nehmen.

Parken

Parkmöglichkeiten in der Straße "Am Lustgarten" gegenüber vom Fürstlichen Marstall Wernigerode.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug aus Halberstadt oder Vienenburg kommend bis Wernigerode anreisen.

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.