Goldbachweg

Auf einen Blick

  • Start: Landhotel Schäferhof Langenstein
  • Ziel: Landhotel Schäferhof Langenstein
  • 7,29 km
  • 1 Std. 58 Min.
  • 208 m
  • 144 m
  • Rundtour

Auf dieser Tour gibt es viel zu sehen: Schäferhof Schützenplatz Kirschwiese Verbotener Weg Frühstückslinde Brockenstedter Mühle Flächennaturdenkmal Goldbach und Goldbachwiesen Echobrücke Eselstieg Ölmühlenteich

Das gibt es für Sie zu entdecken:

  1. Schäferhof
    Alter Herrenhof aus der Thüringerzeit ( 5. Jahrhundert ). Später dann als Schäferhof genutzt. Zum Bau wurden wahrscheinlich Steine der Altenburg benutzt. Nach1990 umfassend restauriert.
  2. Schützenplatz
    Auf der Streuhobstwiese steht das Schützenhaus. Der Langensteiner Schützenverein wurde 1817 gegründet. Geschossen wurde ursprünglich aus dem Fenster des Schützenhauses auf den Betonsockel.
  3. Kirschwiese
    Die große Obstplantage wurde später teilweise mit Kiefern bepflanz .  An der Nordwestseite befindet sich der Siemensstein.
  4. Verbotener Weg
    Südlich von Langenstein verlief die Grenze zwischen dem Herzogtum Braunschweig und dem Königreich Preußen. Da an diesem Weg kein Zollhaus war, durfte er nicht von jedermann genutzt werden.
  5. Frühstückslinde
    Die einzelnen Bäume in der Landschaft grenzten die Schäferreviere ab. Als Schattenspender wurden sie gern von den Landarbeitern für die Einnahme des Vesperbrotes genutzt.
  6. Brockenstedter Mühle
    Hier befand sich das Dorf Brockenstedt. Nachdem das Dorf wüst gefallen war, existierte nur noch die Mühle. Mühlenrechte waren etwas besonderes und wurden nichts schnell aufgegeben. Der letzte Besitzer verließ 1970 die Mühle, danach wurde sie abgerissen.
  7. Flächennaturdenkmal Goldbach und Goldbachwiesen
    Der Goldbach beherbergt seltene Fisch -und Krebsarten. Eisvogel, Gebirgsstelze und Wasseramsl brüten hier. Bemerkenswert sind im unteren Teil die sehr alten und sehr umfangreichen Schwarzpappeln.
  8. Echobrücke
    Die Echobrücke ist das bedeutendste Bauwerk der Halberstadt - Blankenburger Eisenbahn. Die Strecke wurde als Privatbahnen 1873 eröffnet. Die Brücke ist der Durchlass für den Goldbach.
  9. Eselstieg
    Ein Aufgang zur Altenburg. Da die Burg keinen Brunnen besaß musste das Wasser mit Eseln auf den Berg gebracht werden .
  10. Ölmühlenteich
    Er diente als Wasserreservoir für die auf der anderen Straßenseite gelegenen Ölmühle. Das Mühlrad wurde später durch einen Elektroantrieb ersetzt. 1965 wurde der Mühlenbetrieb eingestellt.

Das Tourendashboard

Wegbelege

  • Straße (11%)
  • Wanderweg (13%)
  • Pfad (20%)
  • Schotter (55%)

Wetter

Weitere Informationen

Anfahrt

über B 81 aus Richtung Magdeburg

über A 36 und B 81 aus den Richtungen Braunschweig, Goslar, Halle

Parken

am Schäferhof/ am Ölmühlenteich

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn, PKW und Bus erreichbar

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.