NATURA Tipp 7 – Hochharz

Auf einen Blick

  • Start: Startpunkt ist das Nationalparkhaus Ilsetal.
  • Ziel: Entspricht dem Ausgangspunkt.
  • schwer
  • 27,09 km
  • 8 Std. 22 Min.
  • 1141 m
  • 1141 m
  • Rundtour

Beste Jahreszeit

Die rund 27 km lange Tour verbindet einige der Highlights des Nationalparks Harz in Sachsen-Anhalt: Brocken, Urwald-Stieg, Verdeckte Ilse, Plessenburg und Ilsestein.

Die Tour führt durch das Natura 2000-Gebiet „Hochharz“ im Nationalpark Harz. Wo heute noch der „Harzer Brotbaum“, die Fichte, das Landschaftsbild bestimmt, entsteht im Nationalpark der Urwald von morgen. Durch die naturnahen Buchenwälder entlang der rauschenden Ilse führt der Weg hinauf zum Scharfenstein. Über den Heineweg erfolgt der steile Aufstieg zum Brocken. Vorbei an natürlichen Fichtenwäldern passiert der Weg bald die Baumgrenze der Brockenkuppe. Auf dem Urwaldstieg sind die Harzer Wälder von einer neuen Perspektive aus zu betrachten. Vorbei an der Verdeckten Ilse bieten sich vom Ilsestein und den Paternosterklippen schöne Aussichten zurück zum Brocken.     

Das Tourendashboard

Wegbelege

  • Asphalt (17%)
  • Schotter (61%)
  • Pfad (1%)
  • Straße (14%)
  • Wanderweg (7%)

Wetter

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Die Tageswanderung durch das Natura 2000-Gebiet „Hochharz“ startet in der Nationalparkgemeinde Ilsenburg an der Prinzess-Ilse-Quelle. Über den Heinrich-Heine-Weg verläuft die Wanderung durch das Ilsetal. Nach Süden führt der Abzweig Gruhe vom Großen Sandtal hinauf in Richtung Rangerstation Scharfenstein. Auf den Spuren des Dichters geht es über den Heine-Weg oder Hirtenstieg hinauf zum Brocken. Der Abstieg erfolgt zunächst über die Brockenstraße. Nach dem Abstecher zum Urwaldstieg zweigt bald der Weg Gelber Brink nach Norden von der Brockenstraße ab. Vorbei an der Verdeckten Ilse führt die Wanderung nun zur Bremer Hütte. Von hier ist bereits die Plessenburg ausgeschildert. Vom Gasthaus Plessenburg über die Paternosterklippen und den Ilsestein kehrt der Weg schließlich an den Ausgangspunkt der Wanderung zurück.           

Tipp des Autors

Das Brockenhaus auf der Brockenkuppe widmet sich als Infozentrum des Geoparks Harz · Braunschweiger Land · Ostfalen u. a. der interessanten Geologie des Berges. Im Brockengarten sind Hochgebirgspflanzen aus der ganzen Welt zu bestaunen.

Anfahrt

Ilsenburg ist über die B6 und die B244 zu erreichen.       

Parken

Am Nationalparkhauses Ilsetal befinden sich Parkplätze.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ilsenburg ist mit dem Bus und der Bahn zu erreichen. Die nächste Haltestelle ist „Ilsenburg Waldhotel“ (in Betrieb von Mai bis Oktober).

Literatur

Der NATURA Tipp 7 „Hochharz“ beschreibt die Wandertour sowie die hier vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und ihre Lebensräume durch kurze Texte mit tollen Fotos. Erhältlich ist er z. B im Nationalparkhaus Ilsetal, in der Tourist-Info in Ilsenburg sowie unter www.harzregion.de.

Karten

Der NATURA Tipp 7 enthält eine Wanderkarte.

Weitere Informationen

Tourismus GmbH Ilsenburg
Karl-Marx-Straße 1
38871 Ilsenburg

039452 – 19433

www.ilsenburg-tourismus.de

 

Brockenhaus

Infozentrum des Geoparks im Brockenhaus

www.nationalpark-brockenhaus.de/
039455 – 50005

Öffnungszeiten: tgl. 9:30 Uhr – 17:00 Uhr

 

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.