Rundtour Teufelsmauer

Auf einen Blick

  • Start: Touristinformation Blankenburg (Harz) am Schnappelberg 6
  • Ziel: Touristinformation Blankenburg (Harz) am Schnappelberg
  • leicht
  • 26,79 km
  • 2 Std. 1 Min.
  • 306 m
  • 134 m
  • Rundtour

Beste Jahreszeit

Diese Tour besticht durch kilometerlange, grandiose Aussichten auf die Teufelsmauer bei Weddersleben aus verschiedenen Perspektiven sowie einer Rast an der hübschen Turmwindmühle in Warnstedt, die 2008 dem bekannten Kinofilm „1 ½ Ritter - Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde“ mit Til Schweiger als Kulisse diente. Von weitem grüßen der Hexentanzplatz und die Roßtrappe über dem sagenumwobenen Bodetal. Wenige zu überwindende, kleinere Steigungen machen die Teufelsmauer-Runde zu einer Genießer-Tour, die auch für weniger trainierte Radfahrer ohne elektrischen Antrieb gut geeignet ist. Wie bei fast allen Radtouren in Blankenburgs Umgebung wechseln sich gut ausgebaute, asphaltierte mit naturbelassenen Wegen durch Feld und Flur sowie kurzen, mehr oder weniger belebten Straßenabschnitten ab. Dank der kostenlosen BlankenBike-App sind Sie stets auf dem richtigen Weg. Viel Spaß!

Das Tourendashboard

Wetter

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt an der Touristinformation am Schnappelberg. Die App führt Sie stadtauswärts über die Helsunger Straße und durch die schöne Obstbaumallee in Richtung Gasthaus Helsunger Krug. Sie  überqueren die stillgelegte Bahnstrecke zwischen Blankenburg und Thale. Das kurze Stückchen Landstraße ist schnell überwunden und Sie können sich bequem in Richtung Westerhausen rollen lassen.

Verpassen Sie nicht die Abbiegung nach rechts in den Feldweg, der Sie zur Landesstraße 240 bringt. Dieser folgen Sie bis in die Ortslage des Windmühlen-Dorfes Warnstedt. Das Wahrzeichen des Ortes, eine 1855 errichtete Turmwindmühle, erreichen Sie am südlichen Ortsrand. Bis zum Jahr 1941 wurde hier das Korn der ansässigen Bauern gemahlen. Die Lage der Mühle auf einer Anhöhe bietet einen tollen Ausblick auf die Umgebung. Dieses Panorama wird Sie die folgenden Kilometer begleiten.

Die Neue Warnstedter Straße bringt Sie in Richtung Weddersleben. In dem kleinen Ort wird seit 460  Jahren Papier hergestellt. Die Geschichte dazu ist im hiesigen Papiermuseum zu erleben. Wenn Sie dieses nicht besuchen, tangieren Sie Weddersleben fast nur am Rande (über den Thalenser Weg,  Höferweg- hier fahren Sie direkt auf den Mittelstein zu- Teufelsmauerstraße, Wedderslebener Mühlenstraße und entlang des Mühlgrabens). Hier kommen Sie dem grandiosen Königsstein am nahesten nächsten. Für eines der vielen Fotos ist hier sicherlich eine der geeignetsten Stellen.

Wenn Sie den Felsen hautnah erleben möchten, empfehlen wir Ihnen, Ihr Rad am Startpunkt des Rundwanderweges anzuschließen und ein paar Schritte zu Fuß entlang des Sandsteinfelsenmassivs zu gehen. Freunde der Harzer Wandernadel, die auch Radfahrern das Stempeln gestattet, finden hier den Stempel Nr. 188.  Die BlankenBike-App führt Sie ab hier entlang der Bode durch eine idyllische Auenlandschaft in Richtung Thale.

Einen Ausblick auf die Stadt vor den Steilwänden des Bodetales können Sie von dem Obstbaum gesäumten Weg über den kleinen Höhenzug, der vom Bode-Weg noch einmal nach rechts abzweigt, genießen. Warnstedt und Weddersleben liegen von hier aus gesehen malerisch zu Füßen der Teufelsmauer. Sogar das Schloss von Blankenburg ist von hier zu sehen, das Ziel Ihrer heutigen Radtour.

Hinter den Kleingärten führt der runterwärts ziemlich grob werdende Weg zur Blankenburger Straße. Dieser Hauptstraße (ein Fußweg und eine Ampel sind vorhanden) folgen Sie bis zur „Wasserwelt Thale“ und biegen nach links in das Silberbachtal ab. Am idyllischen Gondelteich lädt das „Alte Bootshaus“ zur Rast ein. Ein kurzer Anstieg nach der Überquerung des Silberbaches führt zum Gasthaus „Rübchen“.

Kurz danach finden Sie die Ausschilderung des Radweges R1, der Sie ab nun über Benneckenrode, das Forsthaus Eggerode, Wienrode und Cattenstedt bis zum Großen Schloss in Blankenburg folgen können.

Die BlankenBikeApp führt ab hier durch den Schlosspark. Wir empfehlen aus Rücksicht auf die vielen Spaziergänger davon abzuweichen und die asphaltierte Straße (Lindenallee und Vogelherd) zu nutzen. Über den Schnappelberg gelangen Sie zum Ausgangspunkt.                 

Sicherheitshinweise

z. B. Zwischen Lissabon und Porto ist die Infrastruktur noch nicht so gut ausgebaut. Die Etappen von einer Unterkunft zur nächsten können dementsprechend lang und abenteuerlich sein.

Tipp des Autors

Die Tour ist überwiegend der Sonne ausgesetzt.

Parken

Parkplätze am Schnappelberg Blankenburg (Harz)

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.