Rundwanderweg entlang des Grünen Fensters

Auf einen Blick

  • Start: Fenster am Jacobsonplatz, Seesen
  • 11,48 km
  • 2 Std. 30 Min.
  • 314 m
  • 179 m
  • Rundtour

Beste Jahreszeit

Der abwechslungsreiche Weg führt durch Wälder, Felder und auch Stadtgebiet. Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten sind am Wegesrand beheimatet und bieten ein unvergessliches Naturerlebnis.

Der abwechslungsreiche Weg führt durch Wälder, Felder und auch Stadtgebiet. Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten sind am Wegesrand beheimatet und bieten ein unvergessliches Naturerlebnis.

Los geht es am „Fenster zum Harz“ am Jacobsonplatz. Wenn Sie vor dem Fenster stehen, gehen Sie links die Jacobsonstraße hinauf und biegen rechts in die Bismarckstraße. An der Kreuzung rechts, über die Straße und hinauf zum Hasseberg. Gehen Sie die Bergstraße entlang, vorbei an Tilly´s Tisch   - von diesem Tisch aus soll Graf Tilly 1626 die Schlacht bei Lutter am Barenberge geleitet haben, er ließ die Seesen plündern und niederbrennen. Weiter geht es über den Lauseberg bis zum Dehneplatz. Dort steht der Gedenkstein des „Reichsarbeitsdienst“. Links gehen Sie bergab, an der nächsten Abzweigung rechts und immer weiter bis zur Forellenstiegbrücke am Ortsausgang Lautenthaler Straße. Einkehrmöglichkeit Kiosk am Kurpark (bei schönem Wetter ab 14 Uhr ), Hippokrates – Griechisches Restaurant. Weiter geht es durch den Steinway Kurpark (1892 angelegt und nach dem berühmten Klavierbauer benannt) vorbei am Vogelwecker und den fünf Kurparkteichen. Wandern Sie entlang der Schildau bis zu den Tennisplätzen. Einkehrmöglichkeit TC-Clubhaus. An der Brücke beim TC Seesen biegen Sie links und gleich wieder rechts ab und gehen bis zur Wilhelmshöher Straße. Hier besteht die Möglichkeit der Teilung der Strecke, wer nicht mehr kann, nimmt links den Weg zum Zentrum. Wer noch bei Kräften ist, geht rechts und kurz danach links in die Talstraße. Nach 100 m führt dort links ein schmaler Weg hinunter zur Schildau. Folgen Sie dem Verlauf des Baches bis zum Ortsausgang Braunschweigerstraße. Einkehrmöglichkeit Cafe Kopp. Überqueren Sie die Straße und folgen den Waldweg. An den Sportplätzen des SV Union, biegen Sie links ab und folgen dem Weg bis zur Pumpstation, dort gehen Sie rechts in den Wald. Gehen Sie weiter bis zur Abzweigung am Silberhohl (7.000 Jahre alter Erdfall), hier steigen Sie links den Weg hinauf. Oben angekommen können Sie einen Blick ins Innere des Erdfalles werfen. An der nächsten Abzweigung gehen Sie rechts und folgen dem Feldweg hinauf zum Großen Schildberg - auf einer Höhe von 276 m haben Sie einen großartigen Ausblick auf die umliegenden Gemeinden. Der Weg führt weiter durch die Schildbergstraße . Hier bietet sich ein herrlicher Blick auf den Höhenzug des Hebers. Weiter geht es durch den Wantage-Weg und die Schützenallee zum Park der Generationen. Hier bietet sich ein Abstecher ins Städtisches Museum (Di-Fr 11-17 Uhr und Sa/So 14-17 Uhr) oder die St. Andreas Kirche (14- 17 Uhr) an. Einkehrmöglichkeit Ratskeller. Schließlich geht es durch die Markstraße zurück zum Ausgangspunkt.

Das Tourendashboard

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.