Taubenstieg - Granetal

Auf einen Blick

  • Start: Parkplatz "Unter den Eichen"
  • Ziel: Parkplatz "Unter den Eichen"
  • mittel
  • 6,80 km
  • 2 Std. 30 Min.
  • 443 m
  • 312 m
  • Rundtour

Beste Jahreszeit

Der Weg führt durch Wald und entlang am Fließgewässer und Klippen/Felswänden. Er bietet Aussicht auf die Granetalsperre und das Harzvorland. Es sind viele Ruhebänke aufgestellt. Der Hinweg erfolgt über den aussichtsreichen Taubenstieg. Der Rückweg führt durch das Granetal. Der kleine Fluss animiert die Kinder im Sommer darin zu spielen.

Wegpunkte der Route

Blick vom Taubenstieg über den Granestausee auf das nördliche Harzvorland

Margaretenklippen

Stempelstelle Harzer Wandernadel Nr.111 Graneblockhaus Richtung Hahnenklee

Notfalltreffpunkt GS-072 Granetal-Blockhaus östlich Abteilung 2646

Notfalltreffpunkt GS-102 Schlackenplatz an der Graneuferstraße

Spielplatz unter den Eichen

Waldspielplatz

Das Tourendashboard

Wegbelege

  • Wanderweg (29%)
  • Schotter (58%)
  • Asphalt (2%)
  • Pfad (11%)

Wetter

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Hinweg über den „Taubenstieg“

Auf dem Parkplatz „Unter den Eichen“ gehen wir an dessen Einfahrt gegenüberliegende Ende und halten uns dabei links. Hier beginnt der Taubenstieg (Harzklubwanderweg 2G,2F,blauer Punkt) mit einem kurzen kräftigen Anstieg. Talwärts öffnen sich immer wieder über die Granetalsperre bis ins Harzvorland. An vielen Stellen sind Ruhebänke aufgestellt. Wenn sich der Weg nach ca. 1,5 km teilt, halten wir uns rechts und bleiben dabei auf gleicher Höhe. Nach einer langgestreckten Linkskurve ( 500m ) treffen wir auf einen Forstweg, dem wir für ca. 100m in Gehrichtung folgen. Von ihm zweigt ein Pfad rechts den Hang hinunter ab. Achtung, diese Abzweigung kann leicht übersehen werden, da sie vom Bewuchs des Wegesrandes schnell zuwuchert. Von den Margaretenklippen hat man eine gute Übersicht über das inzwischen eng gewordene Tal der Grane.

Einige Meter weiter kann man sich entscheiden rechts talwärts zu gehen, um über den „Oberen Klippenweg“ zurück zu gehen oder seinen Weg fast hangparallel fortzusetzen um ins Granetal zu kommen. Wir wollen ins Granetal und wandern leicht abwärts um später wieder leicht anzusteigen.

Man folgt dem hangparallelen Waldpfad, kreuzt einen Forstweg und setzt seinen Weg auf dem Pfad weiter nach unteren fort bis man von oben auf eine T-Kreuzung von Forstwegen stößt. Wir folge dem Forstweg, der in einer Rechtskurve bergab geht. Er erreicht nach ein paar Schritten die Granestrasse. Ein paar Meter flussaufwärts lädt eine Sitzgruppe an der Grane zum Rasten ein. Den Rückweg setzen wir flussabwärts fort bis wir auf den Granerundweg stoßen. Ihm folgen wir nach recht und verlassen ihn nach ca. 300 m und gehen auf dem „Untern Klippenweg“ weiter, der uns direkt zum Ausgangspunkt zurück führt.

 

Forstwege und Wanderpfade

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit teilweise erforderlich

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist erforderlich

Anfahrt
  • A7 Hamburg / Hannover in Richtung Kassel oder Kassel /Göttingen in Richtung Hannover
  • AS Rhüden (Harz) / Goslar und über die B82 nach Goslar
  • A395 aus Richtung Braunschweig
  • AS Goslar über die B6 nach Goslar
Parken

Parkplatz "Unter den Eichen"

Öffentliche Verkehrsmittel
  • Bahn: Direktverbindungen von/nach Hannover, Halle (Saale), Braunschweig, Göttingen, Kreiensen
  • Bus: Direktverbindungen von/nach Salzgitter Bad, Bad Harzburg, Clausthal-Zellerfeld, Vienenburg, Wolfshagen, Liebenburg, Altenau, Langelsheim
Weitere Informationen

Harzklub Goslar e.V.
www.harzklub-goslar.de

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.