Themen-Radrundweg durch geschichtsreiche Landschaft des Südharzes

Auf einen Blick

  • Start: Marktstraße/Jugendherbergsstraße, 37441 Bad Sachsa
  • Ziel: Marktstraße/Jugendherbergsstraße, 37441 Bad Sachsa
  • mittel
  • 27,25 km
  • 2 Std. 5 Min.
  • 411 m
  • 246 m
  • Rundtour

Beste Jahreszeit

Bad Sachsa – Priorteich – Sachsenstein – ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried – Itelteich – Röseteich – Kranichteiche, Sachsensteinwand – Römerstein - Bad Sachsa

Auf rund 30 km führt der Themen-Radrundweg durch die geschichtsreiche Landschaft des Südharzes, mit Bad Sachsa, einem heilklimatischen Kurort, einem wunderschönen Ortskern mit Cafés, Restaurants und den Ortsteilen Tettenborn, Neuhof, Steina und der Gemeinde Walkenried mit dem ZistersienserMuseum Kloster Walkenried. Der Radweg verläuft überwiegend auf Wirtschaft- und Forstwegen sowie Nebenstraßen mit wenig Verkehr durch das südliche Harzvorland. Die Strecke beinhaltet mehrere starke Steigungen, die teilweise umfahren werden können.

Das Tourendashboard

Wegbelege

  • Asphalt (16%)
  • Straße (55%)
  • Schotter (15%)
  • Wanderweg (12%)
  • Pfad (2%)

Wetter

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Der Einstieg in diese ca. 30 km lange geschichtsreiche Radtour ist in der Marktstraße / Jugendherbergsstraße. Parallel zur Straße nach Walkenried nutzt man den Radweg bis zum Parkplatz „Priorteich“. Dort dann rechts abbiegen in das Naturschutzgebiet „Priorteich-Sachsenstein“, einem Kalkbuchenwald bis zum Bahnhof Walkenried. Hier fährt man dann in Richtung Ortsmitte, wo man das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried schon für die erste Rast und Besichtigung nutzen kann. Zum Kloster gehört auch ein Klostercafé zum Einkehren. Weiter geht es südöstlich von Walkenried durch das Naturschutzgebiet „Itelteich“. Hier werden die Wege teilweise etwas holprig. Entlang alter Obstbaumbestände fährt man über den Wiedigshof zurück nach Walkenried. Vorbei am Röseteich, auf der Landstraße 603 über Kutzhütte kommt man nach Neuhof. Hier sollte man unbedingt eine Rast an der Sachsensteinwand einplanen und zu den Kanichteichen einen Abstecher machen. Wunderschöne Plätze für ein Picknick. Nun fährt man weiter an den Windkraftanlagen vorbei durch Tettenborn und erreicht dann Nüxei. Nach einem Anstieg zum Römerstein geht es weiter nach Steina mit dem Glasmuseum. Den letzten kleinen Anstieg der Tour bewältigt man auf der Kreisstraße  15 über den Warteberg. Zum Ausgangspunkt zurück geht es über eine rasante Abfahrt. Hier kann man dann in Cafés oder Restaurant die verbrannten Kalorien wieder auffüllen.

Ausrüstung

Verkehrstüchtiges Fahrrad, evtl. Rucksackverpflegung

Parken

Auf dem Parkplatz in der Jugendherbergsstraße befristet auf 4 Stunden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise ist mit dem Zug aus Nordhausen oder Göttingen und mit den Buslinien 470, 471 und 472 bis zur Haltestelle „Marktstraße“ möglich.

Karten

Freizeit Portal

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.