Winterwanderweg Benneckenstein - Sorge

Auf einen Blick

  • Start: Parkplatz Tourist-Information Benneckenstein (Bahnhofstraße 21b), 38877 Benneckenstein
  • Ziel: Parkplatz Tourist-Information Benneckenstein (Bahnhofstraße 21b), 38877 Benneckenstein
  • mittel
  • 7,14 km
  • 1 Std. 51 Min.
  • 573 m
  • 491 m
  • Rundtour

Beste Jahreszeit

Eine bewaldete Rundtour zu unserem kleinsten Ortsteil Sorge mit bedeutender historischer Geschichte.

Die kleine aussichtsreiche Wanderung nach Sorge und zurück lädt Sie auch zu einer geschichtsträchtigen Rundtour im Ortsteil Sorge ein. In Sorge, welcher im ehemaligen Sperrgebiet lag, können Sie im kleinen Grenzmuseum am Bahnhof und auch entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze,  im Freilandgrenzmuseum, viel Historisches über das Sperrgebiet erfahren. Werden Sie Zeitzeugen dieser Teilung zwischen 2 Deutschen Ländern.

Wegpunkte der Route

Parkplatz am Bahnhof I - Benneckenstein

Öffentliches WC - Benneckenstein

Tourist-Information Benneckenstein

Parkplatz am Bahnhof II - Benneckenstein

Ostdeutsches Fahrzeug- und Industriemuseum

Parkplatz Benneckensteiner Straße - Sorge

Grenzlandschaft Sorge

Bushaltestelle Sorge - Försterbergstraße

Spielplatz Sorge

Freiland-Grenzmuseum Sorge

Bahnhof Benneckenstein - Harzer Schmalspurbahn

Das Tourendashboard

Wetter

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Nach einem kurzen Besuch in der Tourist-Information Benneckenstein und dem Ostdeutschen Fahrzeugmuseum beginnt die Tour in der Sandbrinkstraße.

Auf der anderen Seite der Straße geht der Weg an einem alten Forsthaus vorbei.

Entlang des Forstweges führt Sie die Tour nach ca. 2, 5 km in den Ort Sorge. Hier genießt man die Aussicht auf den malerischen Ort, auf die Harzer Schmalspurbahn mit dem Bahnhof und bei weiter Sicht auf die Bergmassive, wie dem Wurmberg und dem Brocken.

Am Ende der Benneckensteiner Straße befindet sich im Bahnhofsgebäude das kleine Grenzmuseum. Möchte man auch einen kleinen Abschweif zum Freilandgrenzmuseum unternehmen, führt die Ebersbachstraße, welche die Schienen quert zum Freilandgrenzmuseum. Die Grenzanlagen sind ca. 1,5 km vom Bahnhof entfernt.

Ansonsten geht die Rundtour weiter über die Fösterbergstraße bis wir am Ende der Waldgrenze, nach einem letzten Blick auf die Berge, in Richtung Benneckenstein weiter wandern.

Nach ca. 1 km von Sorge entfernt treffen wir auf die ehemalige Grenzkompanie. An den Gebäuden entlang geht es weiter bis zu einer Kreuzung. Links abbiegen wandern wir durch den Wald und genießen die idyllische Ruhe.

Die Wanderung führt nach weiteren 1,5 km über die Bahnschienen, von wo man schon auf die ersten Häuser des Ortsteils Benneckenstein blicken kann.

An der Feuerwache vorbei erwandern Sie die letzten Meter der historischen Rundtour und kommen an dem Ausgangspunkt der Wanderung wieder an.

Sicherheitshinweise

Wir empfehlen festes Schuhwerk.

Wer sich beim Winterwandern etwas unsicher fühlt, dem empfehlen wir Wander- und Skistöcke mitzuführen.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung und wärmende Kleidung bei eisigen Temperaturen.

Tipp des Autors

Touristische Highlights auf dem Winterwanderweg:

- Benneckenstein: Ostdeutsches Oldtimermuseum mit Spielzeugausstellung und Campingausrüstung auf ca. 1700 m²

- Sorge: Grenzmuseum am Bahnhof mit Relikten aus der Zeit des Grenzortes Sorge

- Sorge: Freilandgrenzmuseum mit dem Ring der Erinnerung, welcher an die Teilung von Ost- und Westdeutschland erinnern soll

- Harzer Schmalspurbahn mit Direktanbindung zum Brocken

 

Wer mit dem Bus oder der Harzer Schmalspurbahn anreisen möchte, kann gern an der Bushaltestelle oder direkt am Bahnhof in die Wanderung einsteigen. Beides liegt direkt nebeneinander in unmittelbarer Nähe der Tourist-Information.

Anfahrt

Mit dem PKW erreichen Sie Benneckenstein

- aus Richtung Wernigerode über die B244, Abzweig Elbingerode B27 weiter bis Abzweig Königshütte B242 und in Tanne auf die L98

- aus Richtung Braunlage über die B242, Abzweig Tanne auf die L98

- aus Richtung Nordhausen über die B4 bis Abzweig L98 Benneckenstein

Parken
Öffentliche Verkehrsmittel

Den Harzort Benneckenstein erreichen Sie mit dem Bus der Harzer Verkehrsbetriebe:

aus Richtung Wernigerode 

aus Richtung Blankenburg 

aus Richtung Braunlage 

oder

mit der Harzer Schmalspurbahn aus Richtung Wernigerode oder Nordhausen.


Die INSA - Ihr Routenplaner des Nahverkehrs in Sachsen-Anhalt >>

 

TIPP : 

Mit dem Harzer UrlaubsTicket sind Sie kostenlos mobil im gesamten Harzkreis.

HATIX - die kostenfreie Nutzung der öffentlichen Buslinien der Harzer Verkehrsbetriebe, der Q-Bus Nahverkehrsgesellschaft, der Halberstädter Verkehrs-GmbH, sowie der Verkehrsgesellschaft Südharz im Landkreis Harz.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.hatix.info

Literatur

„Strecken und Bahnhöfe der Schmalspurbahnen im Harz“ Autor: Jürgen Steimecke Herausgeber Söhnke Streckel  ISBN 978-3-935971-93-5

Karten

Wanderkarte - Stadt Oberharz am Brocken 1:25000 ; ISBN 978-3-86973-065-3

Rad- und Wanderkarte „Zum Brocken“ 1.25000; ISBN 978-3-86973-096-7

Rad- und Wanderkarte „Harzer Grenzweg“ 1.40000; ISBN 978-3-86973-038-7

Weitere Informationen

Tourist-Information Benneckenstein/Trautenstein
Bahnhofstraße 22 c
38877 Oberharz am Brocken OT Benneckenstein
Telefon: 039457 2612
benneckenstein@oberharzinfo.de
www.oberharzinfo.de

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.