Menü

Sehenswürdigkeiten in Wernigerode

Informationen zur Barrierefreiheit: Gäste mit Sehbehinderung

Parken

Zugehörige Modulbögen:
Parkplatz

Eingang

Kasse

Ausstellungsraum, Halle 1

Ausstellungsraum, Halle 2

Öffentliches WC

Technische Hilfsmittel

Shop

Gastronomie

Seminarraum

Shop

Der Shop besteht aus ortsveränderlichen Containern und Warenträgern auf Rollen. Die Durchgangsbreiten können variabel zu gestaltet werden. Der Boden ist eben und kontrastreich zu den Wänden abgesetzt.
Warenträger des Shops
Warenträger des Shops

Parkplatz

Es ist ein Parkplatz vorhanden.
Es gibt 2 Stellplatz/-plätze für Menschen mit Behinderung.
Der Stellplatz / die Stellplätze für Menschen mit Behinderung ist / sind gekennzeichnet.
Stellplatzbreite: 400 cm.
Stellplatzlänge: 500 cm.
Entfernung des Stellplatzes für Menschen mit Behinderung zum Eingangsbereich: 8 m.
Anmerkungen für den Gast: Sehr kurzer Weg bis zum Eingang
Hinweis Parkplatz
Hinweis Parkplatz
Beschilderung Behindertenparkplatz
Beschilderung Behindertenparkplatz
Behindertenparkplätze
Behindertenparkplätze

Eingangsbereich ins Museumsgebäude

Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Der Eingangsbereich ist bei künstlicher Beleuchtung hell und blendfrei ausgeleuchtet.
Der Eingangsbereich ist durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
Eingangstür
Eingang Museum
Eingang Museum
Tür Eingang
Tür Eingang
Tür Eingang
Tür Eingang

Kasse

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist hell ausgeleuchtet.
Die Gehbahn von der Eingangstür zum Schalter/Tresen/zur Kasse ist mit visuell kontrastreichen Markierungen (z.B. Teppich) gekennzeichnet.
Die Gehbahn von der Eingangstür zum Schalter/Tresen/zur Kasse ist nicht mit taktil kontrastreichen Markierungen (z.B. Bodenindikatoren) gekennzeichnet.
Das Kassendisplay/die Preisangabe an der Kasse ist gut erkennbar (z.B. groß oder schwenkbar).
Kasse
Kasse

Tresen im Bistro mit Selbstbedienung

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist hell ausgeleuchtet.
Die Gehbahn von der Eingangstür zum Schalter/Tresen/zur Kasse ist nicht mit visuell kontrastreichen Markierungen (z.B. Teppich) gekennzeichnet.
Die Gehbahn von der Eingangstür zum Schalter/Tresen/zur Kasse ist nicht mit taktil kontrastreichen Markierungen (z.B. Bodenindikatoren) gekennzeichnet.
Das Kassendisplay/die Preisangabe an der Kasse ist gut erkennbar (z.B. groß oder schwenkbar).
Anmerkungen für den Gast: Speisenangebot in Selbstbedienung
Tresen im Bistro
Tresen im Bistro

Bistro

Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände vorhanden.

Speisekarte

Die Schrift der Speisekarte ist schnörkellos und kontrastreich gestaltet.
Es ist keine Speisekarte in Großschrift vorhanden.
Es ist keine Speisekarte in Brailleschrift oder auf einer barrierefreien Internetseite verfügbar.
Anmerkungen für den Gast: Das Bistro befindet sich unmittelbar hinter der Kasse und ist ohne Hindernisse zu erreichen.
Gastraum Bistro
Gastraum Bistro

Konferenzraum 2

Tür
Größe des Raumes - Breite: 500 m.
Größe des Raumes - Tiefe: 400 m.
Der Raum ist beleuchtet.
Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg ragende Gegenstände, vorhanden.
Die Wand kann als Orientierungsleitlinie genutzt werden.
Konferenzraum
Konferenzraum
Tür zum Konferenzraum
Tür zum Konferenzraum
Bedienelemente Tür Konferenzraum
Bedienelemente Tür Konferenzraum

Ausstellungsraum, Halle 1

Tür zum Ausstellungsraum

Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
Art der Tür / des Durchgangs: Zweiflügel
Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
Die Tür bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Bedienelemente
Anmerkungen für den Gast: Die Tür steht in der Regel offen und befindet sich unmittelbar hinter dem Kassenbereich.
Größe des Raumes - Breite: 20 m.
Größe des Raumes - Tiefe: 40 m.
Wesentliche "Gehbahnen" im Raum sind visuell kontrastreich gestaltet.
Wesentliche "Gehbahnen" im Raum sind nicht taktil erfassbar.
Es sind Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
Hindernisse: Exponate

Die Exponate kontrastieren visuell mit der Umgebung.
Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet.
Informationen der Exponatsbeschilderung sind visuell kontrastreich gestaltet.
Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide
Anmerkungen für den Gast: Die Exponate sind nicht eingegrenzt, bitte Vorsicht beim besichtigen (Kollisionsgefahr).
Ausstellungshalle 1
Ausstellungshalle 1
gekennzeichneter Weg in Halle 1
gekennzeichneter Weg in Halle 1
Tür zur Ausstellungshalle 1
Tür zur Ausstellungshalle 1

Ausstellungsraum, Halle 2

Tür zum Ausstellungsraum

Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
Die Tür bzw. der Türrahmen ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Bedienelemente
Größe des Raumes - Breite: 30 m.
Größe des Raumes - Tiefe: 30 m.
Wesentliche "Gehbahnen" im Raum sind visuell kontrastreich gestaltet.
Wesentliche "Gehbahnen" im Raum sind nicht taktil erfassbar.
Es sind Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
Hindernisse: Exponate ohne Abgrenzung zu den Laufwegen

Die Exponate kontrastieren visuell mit der Umgebung.
Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet.
Informationen der Exponatsbeschilderung sind visuell kontrastreich gestaltet.
Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide
Anmerkungen für den Gast: Die Exponate sind nicht eingegrenzt, bitte Vorsicht bei der Besichtigung (Kollisionsgefahr).
Ausstellung Halle 2
Ausstellung Halle 2
Ausstellung Halle 2
Ausstellung Halle 2
Tür zur Halle 2
Tür zur Halle 2

Öffentliches WC

Waschbereich im WC
Waschbereich im WC
Innenraum WC
Innenraum WC
WC für Behinderte
WC für Behinderte
Schiebetür als Eingang
Schiebetür als Eingang

Technische Hilfsmittel

Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden.
Es gibt keine barrierefreie Homepage (nach BITV 2.0 oder WCAG 2.0).

Weg außen vom Parkplatz zum Eingang

Breite des Weges: 200 cm
Länge des Weges: 8 m
Gehwegbegrenzung visuell kontrastreich.
Es gibt keine visuell kontrastreichen Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen).
Es gibt keine taktil erfassbaren Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen).
Anmerkungen für den Gast: Unproblematischer, gut ausgebauter Weg zum Eingang.
Weg vom Parkplatz zum Eingang
Weg vom Parkplatz zum Eingang

Weg vom Windfang zur Kasse

Länge (Flur/Weg/Gang): 8 m
Der Flur/Weg/Gang ist hell und blendfrei ausgeleuchtet.
Es sind Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände vorhanden.
mobile Tensatoren (Abgrenzungsständer)
Die Gehbahn im Flur/Weg/Gang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Die Gehbahn ist weder mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet, noch kann die Wand als Orientierungsleitlinie genutzt werden, noch können andere bauliche Elemente als Orientierung genutzt werden.
Weg zur Kasse
Weg zur Kasse

Weg von Halle 1 zur Halle 2

Länge (Flur/Weg/Gang): 5 m
Der Flur/Weg/Gang ist nicht hell und blendfrei ausgeleuchtet.
Es sind keine Hindernisse vorhanden.
keine
Die Gehbahn im Flur/Weg/Gang ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Die Gehbahn ist weder mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet, noch kann die Wand als Orientierungsleitlinie genutzt werden, noch können andere bauliche Elemente als Orientierung genutzt werden.
Anmerkungen für den Gast: Der kurze Weg führt über das freie Gelände und ist nicht überdacht.
Weg / Belag von Halle 1 zur Halle 2
Weg / Belag von Halle 1 zur Halle 2
Weg / Eingang von Halle 1 zu Halle 2
Weg / Eingang von Halle 1 zu Halle 2

Weg innen von Kasse zum Shop

Länge (Flur/Weg/Gang): 3 m
Der Flur/Weg/Gang ist hell und blendfrei ausgeleuchtet.
Es sind Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände vorhanden.
bewegliche Abgrenzungsständer (Tensatoren)
Die Gehbahn im Flur/Weg/Gang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Die Gehbahn ist weder mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet, noch kann die Wand als Orientierungsleitlinie genutzt werden, noch können andere bauliche Elemente als Orientierung genutzt werden.
Anmerkungen für den Gast: Der Shop befindet sich unmittelbar hinter der Kasse. Er besteht aus ortsveränderlichen Rollcontainern und Warenträgern auf Rollen. Die Kasse des Shops ist identisch mit der Kasse des Museums.
Weg zur Kasse und zum Shop
Weg zur Kasse und zum Shop

Weg innen von Kasse zum Bistro

Länge (Flur/Weg/Gang): 2 m
Der Flur/Weg/Gang ist hell und blendfrei ausgeleuchtet.
Es sind Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände vorhanden.
mobile Tensatoren
Die Gehbahn im Flur/Weg/Gang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Die Gehbahn ist weder mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet, noch kann die Wand als Orientierungsleitlinie genutzt werden, noch können andere bauliche Elemente als Orientierung genutzt werden.
Weg von der Kasse zum Bistro
Weg von der Kasse zum Bistro

Weg innen zum Behinderten WC

Länge (Flur/Weg/Gang): 3 m
Der Flur/Weg/Gang ist hell und blendfrei ausgeleuchtet.
Es sind Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände vorhanden.
mobile Abgrenzungsständer (Tensatoren)
Die Gehbahn im Flur/Weg/Gang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Die Gehbahn ist weder mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet, noch kann die Wand als Orientierungsleitlinie genutzt werden, noch können andere bauliche Elemente als Orientierung genutzt werden.
Anmerkungen für den Gast: Der Zugang zum WC befindet sich unmittelbar gegenüber der Kasse.
Weg zum Eingang Behinderten-WC gegenüber der Kasse
Weg zum Eingang Behinderten-WC gegenüber der Kasse
Wegweisung zum Behinderten-WC
Wegweisung zum Behinderten-WC
Wegweisung zum Behinderten-WC
Wegweisung zum Behinderten-WC

Weg innen von der Kasse zur Halle 1

Länge (Flur/Weg/Gang): 5 m
Der Flur/Weg/Gang ist nicht hell und blendfrei ausgeleuchtet.
Es sind keine Hindernisse vorhanden.
keine
Die Gehbahn im Flur/Weg/Gang ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Die Gehbahn ist weder mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet, noch kann die Wand als Orientierungsleitlinie genutzt werden, noch können andere bauliche Elemente als Orientierung genutzt werden.
Anmerkungen für den Gast: Der Weg (Eingang) zur Halle 1 beginnt gegenüber der Kasse.
Wegemarkierung zur Halle 1
Wegemarkierung zur Halle 1
Weg von der Kasse in die Halle 1
Weg von der Kasse in die Halle 1

Weg innen von Kasse zum Konferenzraum

Länge (Flur/Weg/Gang): 6 m
Der Flur/Weg/Gang ist hell und blendfrei ausgeleuchtet.
Es sind keine Hindernisse vorhanden.
keine
Die Gehbahn im Flur/Weg/Gang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Die Gehbahn ist weder mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet, noch kann die Wand als Orientierungsleitlinie genutzt werden, noch können andere bauliche Elemente als Orientierung genutzt werden.
Anmerkungen für den Gast: Der Weg zum Konferenzraum beginnt unmittelbar an der Kasse.
Wegehinweis zum Konferenzraum
Wegehinweis zum Konferenzraum

Tür Windfang innen

Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
Die Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand (Drücker, Lichtschranke, Bewegungsmelder etc.) geöffnet.
Die Tür bzw. der Türrahmen ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Glastüren sind (ganz oder teilweise) mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.

Eingangstür

Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
Art der Tür / des Durchgangs: Zweiflügel
Die Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand (Drücker, Lichtschranke, Bewegungsmelder etc.) geöffnet.
Die Tür bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Glastüren sind (ganz oder teilweise) mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.

Tür zum öffentlichen WC

Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
Die Tür bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Bedienelemente

Tür zum Konferenzraum 2

Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
Die Tür bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Bedienelemente

Tür zur Halle 1, Ausstellungsraum

Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
Art der Tür / des Durchgangs: Zweiflügel
Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
Die Tür bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Bedienelemente
Anmerkungen für den Gast: Die Tür steht in der Regel offen und befindet sich unmittelbar hinter dem Kassenbereich.

Tür zur Halle 2, Ausstellungsraum

Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
Die Tür bzw. der Türrahmen ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
Bedienelemente
Karte

Kontakt

Luftfahrtmuseum Wernigerode
Gießerweg 1
38855  Wernigerode

03943 633126
infonoSpam@luftfahrtmuseum-wernigerode.dewww.luftfahrtmuseum-wernigerode.de

zurück
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region