© Gottfried Bürger, Naturschutzbehörde Landkreis Harz

Waldspende

im Landkreis Harz

Erfolgreiche Wiederaufforstung in der Nähe der Plessenburg

Die Fläche liegt eingebettet im Wanderwegesystem der Plessenburg, die ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen im Ilsetal ist. Das Waldgebiet in der Nähe der Plessenburg musste durch den Borkenkäferbefall fast vollständig abgeräumt werden. Im Rahmen einer Pflanzaktion der Stadtverwaltung Ilsenburg konnte im Herbst 2020 bereits ein kleiner Teil mit Bergahorn und Douglasie bepflanzt werden. Die Aufforstung der restlichen 1,5 Hektar großen Fläche sollte inklusive Umzäung als Verbissschutz durch Rotwildbestand mit dem Waldspendeprojekt finanziert werden. Ziel war und ist die Etablierung eines klimatoleranten, laubholzbetonten Mischwaldes.

Im Rahmen der Crowdfundingphase über das Portal 99 Funken wurden zur Bewerbung Informationsflyer gedruckt und verteilt sowie eine weiterer Fotospot zur Initiative "Der Wald ruft" installiert. Während des Spendenzeitraums vom 14.11.21 bis zum 04.02.22 konnte schließlich die benötigte Spendensumme in Höhe von 22.500€ erzielt werden.

Wir möchten uns nochmal ganz herzlich bei allen Spendern/innen bedanken!

Nach den sturm- und niederschlagsreichen Tagen im Februar 2022 konnten die Forstverantwotlichen des Forstamtes Harz im März mit den kulturvorbereitenden Arbeiten für die geplante Frühjahrsbepflanzung beginnen. Diese zielten im wesentlichen auf die Zerkleinerung toter Äste und Zweige, dem sogenannten Schlagabraum, ab. Äste und Zweige sollten jedoch nicht völlig von der Fläche entfernt werden, da diese als zukünftige Humus-und Nährstoffquelle dringend benötigt werden.

Durch den aufgeweichten Boden entschied man sich gegen den sonst üblichen Forstmulcher und für einen wesentlich leichteren Bagger. So konnte die Fläche beräumt und die einzelnen Pflanzreihen freigelegt werden, ohne die für das Anwachsen neuer Setzlinge so wichtige obere Bodenschicht zu beschädigen.

Die letztendliche Bepflanzung und der Zaunbau konnten schließlich am 02.05.2022 realisiert werden. Es wurden insgesamt 4.160 Traubeneichen, 200 Bergahorn und 420 Roterlen auf der Hauptfläche sowie 60 Winterlinden, 260 Pfaffenhütchen und je 100 Stück Waldhasel, Hundsrosen, Gem. Schneeball und Eingriffeliger Weißdorn als Waldrandgestaltung gepflanzt.

Partner des Projekts Waldspende

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.