© Stefan Schiefer

Goslar

Kaiserstadt und UNESCO-Welterbe

Die tausendjährige Stadt Goslar liegt am Nordrand des Harzes und ist mit ihrem historischen Flair, den kulturellen Schätzen und der wunderschönen Innenstadt ein beliebtes Urlaubsziel bei Kultur- und Städtereisenden.
1992 wurden die Altstadt Goslars und das Erzbergwerk Rammelsberg zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Das Erzbergwerk Rammelsberg ist als einziges Bergwerk der Welt kontinuierlich über tausend Jahre in Betrieb gewesen. Heute begrüßt das Museum und Besucherbergwerk seine Gäste mit verschiedenen Führungen und Veranstaltungshighlights. Seit 2010 erweitert die Oberharzer Wasserwirtschaft als eines der weltweit größten vorindustriellen Energieversorgungsysteme die Liste des UNESCO-Welterbes.
Auf dem Marktplatz erzählt hoch oben im Giebel des Hauses Markt 6 ein imposantes Glockenspiel anhand eines Figurenumlaufes viermal täglich die Geschichte des Rammelsberger Bergbaus von der Entdeckung durch Ritter Ramm bis hin zur Neuzeit.
Nicht weniger sehenswert ist die zwischen 1040 und 1050 unter Heinrich III. errichtete Kaiserpfalz mit Ihrer umfangreichen Ausstellung zur Geschichte des Wanderkaisertums. Die Kaiserpfalz ist ein einzigartiges Denkmal weltlicher Baukunst und beherbergt in der südlich anschließenden Pfalzkapelle unter einer Grabplatte das Herz des 1056 verstorbenen Kaisers Heinrich III.
Mit dem Museumsufer, dem Mönchehaus Museum für moderne Kunst, dem Museum im Zwinger und der Kunst im öffentlichen Raum wird das kulturelle Angebot Goslars erlebnisreich abgerundet.
Die Kirchen und Kapellen, Goslars Befestigungsanlagen und die Gildehäuser laden zu einer Reise in vergangene Zeiten ein.
Im Winter erwartet Goslars Besucher mit dem einzigartigen Weihnachtsmarkt mit Weihnachtswald ein besonders schönes und romantisches Erlebnis in der verschneiten Innenstadt.

© HTV, M. Gloger

Tourist-Information Goslar

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.