© QTM, A. Kaßner

Quedlinburg

Welterbe der UNESCO

Die über 1000-jährige, am nordöstlichen Rand des Harzes gelegene Stadt Quedlinburg ist ein lebendiger, im Spannungsfeld zwischen Vergangenheit und Zukunft stehender, Ort. Die Bauten der Romanik, 2069 Fachwerkhäuser und Villen der Gründerzeit und des Jugendstils erzählen Geschichte und Kultur vergangener Epochen. Den Kontrastpunkt dazu setzt eine junge, von der Faszination des einmaligen Ambientes angezogene, Kunstszene.

Das an der Straße der Romanik liegende Schlossbergensemble mit dem Renaissanceschloss, der Stiftskirche St. Servatius und ihrem berühmten Domschatz, der tausendjährigen Wipertikirche und den Resten des Marienklosters, sowie die historische Altstadt mit ihren 2069 Fachwerkhäusern aus acht Jahrhunderten wurden 1994 aufgrund ihrer außerordentlichen Bedeutung von der UNESCO in die Liste der geschützten Kulturdenkmale aufgenommen. Mit einem knapp 90 ha großen bebauten Stadtkern zählt Quedlinburg mit seinen Bauten aus allen Stil- und Zeitepochen zu den größten Flächendenkmälern Deutschlands.

Der Abteigarten am Fuße des Schlossberges und der angrenzende Brühlpark gehören zum Landesprojekt Gartenträume.

Die Lyonel-Feininger-Galerie mit dem umfangreichsten geschlossenen Bestand von Grafiken des berühmten deutsch-amerikanischen Malers und Grafikers und das Klopstockhaus, Geburtshaus des Dichters Friedrich Gottlieb Klopstock, welches als Museum einen Eindruck vom Leben und Werk des Dichters vermittelt dokumentieren die Spuren, die diese bekannten Persönlichkeiten in Quedlinburg hinterlassen haben.

Kunst- Kultur- und Musikinteressierten bietet Quedlinburg mit einer Vielzahl von Galerien und Ausstellungen, dem Nordharzer Städtebundtheater, dem Quedlinburger Musiksommer und verschiedenen anderen Musikveranstaltungen ein breites Spektrum an Angeboten.

Auch Natur- und Wanderfreunde zieht es nach Quedlinburg, denn hier startet oder endet der 75 km lange Selketal-Stieg, der durch die abwechslungsreichen und geschichtsträchtigen Landschaften des Unterharzes und führt.

Im Dezember verwandelt sich Quedlinburg mit dem Weihnachtsmarkt vor großartiger Fachwerkkulisse und weihnachtlicher Musik in Rathaus, Theater, Kirche und auf dem öffentlichen Platz in eine Adventsstadt. Zum Advent in den Höfen öffnen am zweiten und dritten Adventswochenende über zwanzig der schönsten Innenhöfe Quedlinburgs ihre sonst verschlossenen Tore und präsentieren dem Besucher im weihnachtlichen Ambiente Raritäten und kleine Kostbarkeiten.

© QTM, A. Kaßner

Quedlinburg-Tourismus-Marketing GmbH

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.