© Volksbank Arena Harz, Foto: S. Schieck

Radwandern

Eine harmonische Kombination

Erst kräftig in die Pedale treten, dann gemütlich ausrollen lassen – das Harzvorland, das hügelige Harzrandgebiet und die sanften Täler laden auch zu entspannten Radtouren ohne Höchstleistungen ein.
Hier kann man sich ganz auf die wunderschöne Landschaft einlassen und dabei genügend Muße haben, um den zahlreichen kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand einen Besuch abzustatten.

Radtour im nördlichen Harzvorland

Die Radtouren im nördlichen Harzvorland führen auf 70 Kilometern zwischen Hornburg und Ilsenburg sowie den Flüssen Ilse und Oker durch flaches Gelände mit wenigen Steigungen. Nach Ilsenburg, Vienenburg oder Schladen gelangen Fahrradtouristen umweltfreundlich mit der Bahn – ideale Startpunkte für diese Tour am Grünen Band. An den Kreuzungspunkten mit der ehemaligen Grenze finden sich Hinweistafeln zu Sehenswürdigkeiten, besonderen Aussichten und typischen Pflanzen und Tieren.

Radrouten von Dr. Wolfgang Raabe

Dr. Raabe ist mit seinem Tourenrad Stammgast im Harz. Seine Radrouten durch den gesamten Harz - insgesamt ein Netz von über 30 Touren mit mehr als 1.000 Kilometern - hat er ausführlich beschrieben und auf der Webseite des ADFC Nordhausen veröffentlicht.

D-Route 3/ R1-Radroute

Diese Route führt auf dem deutschen Abschnitt des Europaradweges R1 vom Münsterland über den Harz bis an die Oder.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.