© Janina Snatzke, Janina Snatzke

Genuss Bike Paradies | Etappe 01 | Wolfsburg - Königslutter - Schöppenstedt

Auf einen Blick

  • Start: phaeno Wolfsburg
  • Ziel: Schöppenstedt - Park am Schöppenstedter Markt
  • 65,51 km
  • 4 Std. 30 Min.
  • 239 m
  • 58 m

Beste Jahreszeit

Diese Etappe startet in Wolfsburg und führt über Königslutter am Elm am Rande des Naturparks Elm-Lappwald entlang nach Schöppenstedt.

Die Route beginnt am Wissenschaftsmuseum phaeno in Wolfsburg und führt über Felder und durch verschiedene Ortschaften in südliche Richtung. Dabei werden einige Naturschutzgebiete gestreift und es wird durch abwechslungsreiche Landschaften geradelt. Nach Überquerung der A2 folgt der Weg ein Stück dem Verlauf der Schunter, wo die ersten Ausblicke auf den Elm sichtbar werden. Mit Durchfahren der Domstadt Königslutter am Elm wird das Tor zum Naturpark Elm-Lappwald durchschritten. Am südwestlichen Rand des bewaldeten Höhenzugs führt die Etappe durch Ortschaften und an kulturellen Besonderheiten, wie dem sehenswerten Rittergut Lucklum, vorbei. Schließlich wird das Ziel Schöppenstedt erreicht, wo die Route nahe des Parks am Schöppenstedter Markt endet.  

Wegpunkte der Route

Science Center phaeno

Das Tourendashboard

Wetter

Weitere Informationen

Tourenart
  • Etappentour
Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Wir starten die heutige Etappe am phaeno in Wolfsburg. Das Wissenschaftsmuseum bietet mehr als 350 interaktive Experimentierstationen, die die Themen Naturwissenschaft und Technik mit verschiedenen Sinnen erlebbar machen. An den Stadtteilen Köhlerberg und Rabenberg radeln wir auf der Braunschweiger Straße in südwestliche Richtung stadtauswärts. Wir fahren an Detmerode und dem gleichnamigen Teich vorbei, um schließlich ab dem Ort Hattorf allmählich in ländlichere Gebiete einzutauchen. Über die Schunterbrücke fahren wir über den schmalen Fluss und halten uns auf der Rotdornallee in Richtung Glentorf. Auch dort fahren wir wieder über die Schunter und passieren den kleinen Ort Klein Steimke. Über Feldwege nähern wir uns der Autobahn 2 und überqueren diese zwischen Ochsendorf und Uhry. Kurz hinter Ochsendorf treffen wir wieder auf die Schunter, der wir durch Beienrode mit seinem Rittergut und dem Naturschutzgebiet Lutterlandbruch folgen. Über Groß Steinum und Rottorf erreichen wir die Domstadt Königslutter am Elm, die uns das Tor zum Naturpark Elm-Lappwald öffnet. Die imposante Stiftskirche zu Königslutter, die heute allgemein Kaiserdom genannt wird, wurde 1170 unter Heinrich dem Löwen fertiggestellt und ist das wohl berühmteste Bauwerk und Wahrzeichen der Stadt. Einer der ältesten Bäume Deutschlands befindet sich ebenfalls vor Ort. Die Linde soll möglicherweise fast 900 Jahre alt sein und hat einen Stammumfang von bis zu 15 Metern. Von Königslutter aus fahren wir durch die idyllischen Orte Lauingen, Bornum, Abbenrode, Destedt, Hemkenrode und Veltheim (Ohe), bis wir in Lucklum landen, wo sich ein Besuch des Ritterguts lohnt. Hinter Erkerode fahren wir direkt am Waldrand des Naturparks Elm-Lappwald entlang. Der Elm gilt als größter und schönster Buchenwald Norddeutschlands und verspricht eindrucksvolle Naturerlebnisse. Über Ampleben und Kneitlingen erreichen wir schließlich Schöppenstedt, wo unsere heutige Etappe nahe des Parks am Schöppenstedter Markt endet.

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.