Harzer BaudenSteig 6: Von Wieda nach Walkenried

Auf einen Blick

  • Start: Wieda Rathaus
  • Ziel: Walkenried
  • mittel
  • 16,92 km
  • 4 Std. 30 Min.
  • 593 m
  • 264 m

Beste Jahreszeit

Von Wieda nach Walkenried. Ein letztes Mal über die Höhenzüge des Südharzes, dann hinunter in die Auen und zum Kloster Walkenried.

Die Orte Walkenried, Wieda und Zorge schlossen sich 1972 zu einer Samtgemeinde zusammen. Die 6. und letzte Etappe des BaudenSteigs führt durch ihr Gebiet und lässt immer wieder die Lage der Orte an der ehemaligen Grenze zur DDR erkennen. Eine Zeitreise zu Fuß. Start ist im Flusstal der Wieda. Über Helenenruh führt der Weg nach Zorge. Der Bergbau auf Roteisenstein und das Eisenhüttenwesen waren bis Ende des 19. Jh. die bestimmenden Wirtschaftsfaktoren für die Bewohner. Die ersten zwei in Deutschland gebauten Lokomotiven wurden 1842 in Zorge für die Staatsbahn Braunschweig gebaut. Heute wird hier mehr gebrannt denn gebaut. Die „Hammerschmiede“ in Zorge ist die kleinste Spirituosenmanufaktur – nicht nur des Harzes, sondern ganz Mittel- und Norddeutschlands. Seit 2002 wird in der Manufaktur sogar Single Malt Whisky destilliert. Das Etappenziel ist das berühmte Kloster Walkenried. 1127 stiftete Adelheid von Walkenried das dritte Zisterzienserkloster im heutigen Deutschland. Das Museum im Kloster Walkenried gilt als das innovativste Klostermuseum Europas. Die Besucher begeben sich auf eine faszinierende Zeitreise mit den Mönchen. Die Zeit auf dem BaudenSteig ist nach fast 100 Kilometern nun allerdings zu Ende.

Wegpunkte der Route

Bremer Klippe

Helenenruh

Pferdchen

Glockenturm

Hammerschmiede

Auelandschaft

ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Das Tourendashboard

Wegbeläge

  • Pfad (19%)
  • Straße (10%)
  • Wanderweg (37%)
  • Schotter (16%)
  • Unbekannt (11%)
  • Asphalt (7%)

Wetter

Weitere Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.