© Annelies Stolle, Regionalverband Harz

Naturerlebnispfad Clausthal-Zellerfeld

Auf einen Blick

  • Start: Reiterhof Handermann, Marie-Hedwig-Straße 9, 38678 Clausthal-Zellerfeld
  • Ziel: Reiterhof Handermann, Marie-Hedwig-Straße 9, 38678 Clausthal-Zellerfeld
  • leicht
  • 3,91 km
  • 1 Std.
  • 597 m
  • 529 m
  • Rundtour

Beste Jahreszeit

Die Naturpark-Maskottchen Josephine Auerberg und Konrad Kauz suchen den Pochknaben Tom, der ein Held sein soll. Ihre Suche lässt sie eintauchen in die Bergbaugeschichte rund um Clausthal-Zellerfeld.

Das Tourendashboard

Wegbeläge

  • Wanderweg (30%)
  • Asphalt (36%)
  • Schotter (28%)
  • Unbekannt (6%)

Wetter

Weitere Informationen

Tourenart
  • Rundtour
Wegbeschreibung

Auf der Suche nach dem Pochknaben Tom folgen Josephine und Konrad einem Rundweg durch ein bewirtschaftetes Waldstück bei Clausthal-Zellerfeld. Im Verlauf der Route lichtet sich der Wald an mehreren Stellen auf und gibt den Blick frei ins Oberharzer Bergland. So entdecken sie u. a. die Zeugnisse vergangener Bergwerkstätigkeit, wie z. B. die mit Besenheide bewachsenen Restaurationsflächen der ehemaligen Bleihütte Clausthal oder den Förderturm des Ottiliae-Schachtes. Auf halber Strecke legen sie Rast an der Hermann-Kerl-Hütte ein, wo sie dem Gründer des Naturparks Harz begegnen. An zwei Erlebnisstationen testen die beiden Kinder das Gewicht verschiedener Baumarten und probieren sich am Tierspuren-Memory.

Der Einstieg zum ca. 4 km langen Rundweg befindet sich nahe des Reiterhofs Handermann. In Sichtweite zum Parkplatz parallel zur Marie-Hedwig-Straße begrüßt Sie eine Informationstafel mit Übersichtskarte, die den Verlauf des Naturerlebnispfades kennzeichnet. Der Pfad führt vorbei an der Hermann-Kerl-Hütte und von dort über die Gartenkolonie Roseneck zurück zum Ausgangspunkt.

Sicherheitshinweise

Kurze Zeit nach der Station „Jagd“ führt der Weg aus dem Wald heraus in Richtung B242. Die nächste Station „Ottiliae Schacht“ liegt dort bereits in Sichtweite. Der Weg zurück zum Ausgangspunkt führt durch das kleine Waldstück zur Gartenkolonie und nicht über die B242. Die Bundesstraße ist aufgrund eines fehlenden Gehsteiges nicht für Fußgänger geeignet!

Tipp des Autors

An der letzten Station des Naturerlebnispfades erfahren Josephine und Konrad, wo sie Tom, den Pochknaben finden können. Um herauszufinden, warum dieser ein Held ist, besuchen sie den Robinsonspielplatz, einen bergbaulichen Abenteuerspielplatz im Norden von Clausthal-Zellerfeld. Hier bietet ein ehemaliger Steinbruch die Kulisse für unzählige Abenteuer.

Anfahrt

B241 bis Clausthal-Zellerfeld, Ortseingang Süd, über Osteröder Straße in die Marie-Hedwig-Straße einfahren

Parken

Marie-Hedwig-Straße, Parkplatz am Reiterhof Handermann

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle Osteröder Straße Clausthal-Zellerfeld

Weitere Informationen

www.harzregion.de

www.robinsonspielplatz-harz.de

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.