© Unbekannt

Harzer Klosterwanderweg - 2. Etappe - Vienenburg bis Ilsenburg

Auf einen Blick

  • Start: Vienenburg (Kloster Wöltingerode)
  • Ziel: Ilsenburg, Kloster Ilsenburg
  • leicht
  • 20,20 km
  • 5 Std.
  • 298 m
  • 126 m
  • Streckentour

Beste Jahreszeit

2. Etappe vom Kloster Wöltingerode bis Kloster Ilsenburg.

Diese 20 km lange Etappe des Klosterwanderwegs ist landschaftlich besonders reizvoll. Von Kloster Wöltingerode aus führt jetzt der Weg in Halbhanglage über den Hercyniaweg am Höhenzug des Harly entlang. Ortsbezeichnungen erinnern an das Kalibergwerk, das hier bis 1930 in Betrieb war. Danach führt ein romantischer Pfad an der Oker entlang nach Wiedelah.

Von dort an verläuft der Weg auf dem Grünen Band, der ehemaligen innerdeutschen Grenze entlang.  Es geht es dann weiter durch die Feldmark bis Abbenrode, danach durch den Schimmerwald nach Stapelburg. Es folgt eine besonders idyllische Wegstrecke entlang der Ecker bis zum Wiesengelände der ehemaligen Kureinrichtung Jungborn. Hier befindet sich eine Sonderstempelstelle. Über den Ilsenburger Stieg geht es weiter Richtung Ilsenburg. Dort folgt man der Kastanienallee und gelangt durch den Kurpark und vorbei am See zum Marktplatz.

Von dort führt der Weg aufwärts zum Kloster Ilsenburg inmitten eines romantischen Schlossparks.

Wegpunkte der Route

Kloster Wöltingerode - Klosterbrennerei

Kloster Wöltingerode

Kloster Ilsenburg

Das Tourendashboard

Wegbelege

  • Straße (5%)
  • Asphalt (26%)
  • Schotter (37%)
  • Wanderweg (22%)
  • Pfad (9%)
  • Unbekannt (1%)

Wetter

Weitere Informationen

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Schwierigkeiten.

Anfahrt

Bhf Goslar, Vienenburg, Ilsenburg.

Parken

Parkmöglichkeit an beiden Klöstern.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn: Goslar-Vienenburg-Ilsenburg

Bus: Abbenrode-Ilsenburg-Wernigerode

pdf.hvb-harz.de/downloads/regio_wr/18/270.pdf

Weitere Informationen

Besondere Highlights:
Kloster Wöltingerode
Flusslandschaften an Oker und Ecker
Andreas-Kirche in Abbenrode, Kirchenfenster mit Darstellung der Grenzöffnung (Schlüssel im Cafe Grünspan)
Heimat- und Grenzmuseum in Abbenrode
Grenzdenkmal Stapelburg
Jungborn, eine Kureinrichtung des 19. Jh., liebevoll restauriert
Kloster Ilsenburg mit der 1000-jährigen Kirche, Refektorium, Kapitelsaal

www.kloster-ilsenburg.de

www.harzinfo.de/natur-pur/gruenes-band.html

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen Weitere Details im Tourenportal

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.