Menü

Aktuelle Hinweise

Beeinträchtigungen, Umleitungen und Sperrungen auf dem Harzer-Hexen-Stieg

  • Umleitung bei Hochwasser am Harzer-Hexen-Stieg (Foto: HTV / A. Lehmberg)

Auf insgesamt mehr als 100 Kilometer Wegstrecke kann es immer mal wieder zu kurzfristigen Beeinträchtigungen, Umleitungen und Wegsperrungen aufgrund von Forstarbeiten oder Unwetterschäden wie Sturm und Eis kommen.

Auf dieser Seite informieren wir Sie über die uns bekannten aktuellen Beeinträchtigungen, Umleitungen oder Sperrungen. Darüber hinaus bitten wir grundsätzlich um Nachsicht für eventuelle kleinräumige und kurzfristige Behinderungen aufgrund von Waldarbeiten.

Wir erhalten unsere Informationen direkt von unseren Partnern vom Nationalpark, dem Harzklub sowie den jeweiligen Forstämtern. allerdings sind wir auch auf Ihre Unterstützung angewiesen. Sind Sie gerade auf dem Hexen-Stieg gewandert und möchten uns eine Behinderung melden? Informieren Sie uns über das unten stehende Kontaktformular oder senden Sie uns eine E-Mail an infonoSpam@harzinfo.de

Harzer-Hexen-Stieg aufgrund umfangreicher Schäden durch Sturmtief Friederike nicht durchgängig begehbar!

Die umfangreichen Schäden, die in den Harzer Wäldern durch Sturmtief Friederike entstanden sind, betreffen auch den Harzer-Hexen-Stieg. So meldet der Harzklub, dass insbesondere im Bereich seiner Zweigvereine Hasselfelde, Königshütte, Rübeland und Trautenstein der Weg nicht durchgängig begehbar ist und rät derzeit davon ab, auf den betreffenden Abschnitten zu wandern. Auch im Nationalpark Harz ist unter anderem der Magdeburger Weg zwischen Altenau und Torfhaus gesperrt. Hier konnte allerdings eine Umleitung eingerichtet werden (siehe unten).

Darüber hinaus muss ebenfalls in anderen Bereichen des Harzes, nicht nur am Harzer-Hexen-Stieg, aktuell damit gerechnet werden, dass nicht alle Wege begehbar sind. Grundsätzlich gilt immer noch besondere Vorsicht bei Wanderungen in den Harzer Wäldern. Drohender Nachbruch kann weiterhin für Gefahren sorgen.

Nach Einschätzung der Harzklub Zweigvereine und des Nationalparks kann es bis zu einem Viertel Jahr dauern, bis alle Schäden beseitigt sind.

Meldung vom 07.02.2018

Magdeburger Weg zwischen Altenau und Torfhaus gesperrt - Umleitung vor Ort eingerichtet

Der Mageburger Weg zwischen Altenau und Torfhaus ist gesperrt. Grund dafür sind zum einen umgefallene Bäume, die im steilen Gelände während der Wintermonate nicht geräumt werden können und zum anderen Hangrutschungen, die den Weg an einigen Stellen unpassierbar machen.

Ein Entfernen der Bäume und Beseitigen der Schäden ist aufgrund der Witterung und des schwer zugänglichen Geländes erst im Frühjahr 2018 möglich. Bis dahin ist vor Ort eine Umleitung eingerichtet, die allerdings knapp 3 Kilometer länger als die Originalroute ist.

Hier können Sie eine Karte mit der Umleitung (2,4 MB) herunterladen. 

Meldung vom 18.12.2017

Sperrung der Brockenumgehung Richtung Königshütte am Rastplatz Steinbach

Sperrung der Brockenumgehung Richtung Königshütte am Rastplatz Steinbach

Sperrung des Weges ab Rastplatz Steinbach bis auf weiteres wegen des Rückbaues der Überquerung.

Eine Umleitung ist in Planung und wird demnächst hier bekannt gegeben.

Die Hauptroute Königshütte-Drei-Annen-Hohne ist normal zu begehen.

Meldung vom 29.12.17

 

Winter-Sperrung des Bodetals zwischen Treseburg und Thale

In den Wintermonaten zwischen November und März ist die Bodetal-Schlucht zwischen Treseburg und Thale regelmäßig gesperrt. Die offizielle Umleitung erfolgt über den Höhenzug südlich des Bodetals zum Hexentanzplatz (Harzklub-Weg 32C - roter Punkt) und dann dem blauen Punkt folgend nach Thale.

Meldung vom 28.11.2017

Informieren Sie uns!

Ist Ihnen auf Ihrer Wanderung auf dem Harzer-Hexen-Stieg eine Beeinträchtigung aufgefallen? Falls ja, nutzen Sie bitte das nachfolgende Formular, um uns zu informieren!

Aktuelle Informationen zum Harzer-Hexen-Stieg

Kontaktdaten
Nachricht

Das wird Sie sicher auch interessieren

Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region