© Fotolia.com-blas

LieblingsHarz

Dein schönster Harz-Moment

"Einfach traumhaft und absolute Lebensqualität!" Zeig' uns Deinen Lieblingsplatz im Harz!

Wo hast du deinen schönsten Sonnenaufgang erlebt? Erinnerst du dich an diesen magischen Augenblick im Harz?

Hast du Erinnerungen an das ganz besondere Ausflugsziel als Kind? An welchem Ort triffst du am liebsten deine Freunde?

Zeig uns deinen LieblingsHarz! Erzähle uns von deinem ganz persönlichen Erlebnis, das du nie vergessen wirst. Wir sammeln deine schönsten Geschichten - diese ganz besonderen Marmeladenglasmomente und zaubern dir beim Erinnern ein Lächeln aufs Gesicht. Schreibe uns dazu gerne eine E-Mail an info[at]harzinfo.de und dem Betreff "LieblingsHarz".

Wann beginnst du mit dem Sammeln unvergesslicher Momente?

Dein Tag startet mit einer nebeligen Wanderung in den Sonnenaufgang, den du am besten in unseren Bergen erleben kannst. Unsere magische Gebirgswelt bietet dir mehr als 8000 Kilometer abwechslungsreicher Trails. Ob du diese zu Fuß, mit dem Rad, gemütlich gehend oder rasant beim Trailrunning erkunden magst, ist deine Entscheidung. Fantastische Aus- und Weitblicke findest du auf jeder Tour. In unserem umfangreichen Tourenportal ist ganz sicher das Passende für dich dabei.

Der magische Herbst ist die perfekte Jahreszeit, um den Harz in allen kulturellen Facetten zu entdecken. Fachwerkstädte wie Goslar, Quedlinburg, Wernigerode oder Stolberg bieten nicht nur Einkaufsvergnügen und schnuckelige Cafés, sondern zudem wunderschöne Fotomotive. Falls es mal regnen sollte, sind Museen und Höhlen immer ein sicherer Ort, um trocken zu bleiben. Und wenn dein Vormittag noch nicht actionreich genug ist, flieg mit unserer BaumSchwebeBahn oder der Megazipline.

Inzwischen ist es Abend und dein Magen knurrt. Bei uns gibt's Harzer Fichteln mit Kräuterhexe. Klingt verwegen? Ist es auch. Und typisch Harz ebenfalls. Genieße die letzten Sonnenstrahlen des Tages in einer unserer historischen Fachwerkstädte und bummele entschleunigt durch die schmalen Gassen. Du merkst es sicherlich schon an der frühen Dunkelheit und der kühlen Luft: Die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Überall im Harz findest du Advents- und Weihnachtsmärkte, die dir die Vorfreude aufs Fest verkürzen und für gemütliche Stunden mit deinen Liebsten sorgen.

Wir bieten die kleine Auszeit direkt vor der Haustür - mach' dein Erlebnis zum LieblingsHarz. Worauf wartest du?

Blick auf den Lieblingsberg im Harz

Winter auf dem Brocken© Cendy Hoppe

Ich bin regelmäßig wandernd im Harz unterwegs und habe viele Lieblingsplätze. Die Leistenklippe, der Ahrensklint, der Ilsestein… eins haben alle gemeinsam. Sie eröffnen einen wunderschönen Blick auf ihn: meinen Lieblingsgipfel, den Brocken. Er steht für Heimat, für Einheit, für Freiheit, hat eine bemerkenswerte Geschichte und bietet eine einzigartige, schroffe Natur. Aus allen Himmelsrichtungen habe ich ihn schon erwandert und bin auch das ein oder andere Mal mit der Brockenbahn hinauf gefahren. Ich mag die unterschiedlichen Stimmungen, dass besondere Licht am frühen Morgen oder am späten Abend. Ja, der Brocken ist und bleibt mein LieblingsHarz.

(Danke an Cendy Hoppe aus Nordhausen)

Magische Momente im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Collage Kloster Walkenried© Nadine Davies

Auch wenn es einige Jahre zurück liegt, ist es für mich noch so, als wäre es erst gestern gewesen. Am Vorabend hieß es am Esstisch "Morgen fahren wir zum Kloster Walkenried." Mein erster Gedanke als Jugendliche, war "Aber ohne mich!", Natürlich konnte ich micht nicht einfach so dem Ausflug entziehen und so fuhren wir am nächsten Tag zum Kloster. Es war ein schöner warmer sonniger Tag und mein erster Gedanke war "Bis hier hin und nicht weiter." Ich setzte mich auf die Steinmauer, nahm mein Smartphone und hörte mir ein paar neue Tracks an. Die Zeit verging und niemand hatte bemerkt, das ich nicht mehr dabei war. Um mir aber den drohenden Ärger zu ersparen, stand ich auf um zu folgen. Ich öffnete die Holztür um mir kam eine frische kühle Briese entgegen. Und da war er, dieser Moment, als wenn ich Zuhause angekommen wäre. Das warme Licht das durch die kühlen Gänge schien und dazu meine Lieblingsmusik in den Ohren. Ich träumte davon durch die Gänge zu tanzen. Es war einfach nur atembraubend schön. Als ich mich heimlich der Gruppe anschloss, machte ich die Musik aus, um der Geschichte des Klosters zuhören zu können und ich erinnere mich noch daran, wie die Geschichte von dem "Loch in der Wand" meine Fantasie anregte. Man fand bis zu dem Zeitpunkt nicht heraus wo es hinführen könnte, und so stellte ich mir vor, das es bestimmt zu einem geheimen Weinkeller führte. Aber wie so oft, hat auch alles Schöne ein Ende und der Abschied nahte. Ich weinte im Auto auf dem Rückweg und sagte das ich unbedingt Nonne werden will um in dem Kloster leben zu können. Meine Elteren lachten und sagten, das es unmöglich sei, da es schon ewig lange unbewohnt ist und dazu war es ein Kloster für Mönche. Die Hoffnung war dahin, aber seit dem Tag trage ich das Kloster und die Erinnerungen in meinerm Herzen und das kann mir niemand mehr nehmen.

(Danke an Nadine Davies)

Liebe auf den ersten Blick

Blick auf die Stadt© Stefan Schiefer

Am 1.8. dieses Jahres wohne ich mit meinen Kinder schon den 10. Monat in zauberschönen Goslar.
Nach 28 Jahren Hamburg und immer zuviel Arbeit suchten wir ein neues Zuhause. Doch wohin? Die Sterne flüsterten mir Goslar ins Ohr. Die Kinder nebst Hunden ins Auto gepackt, Hotel & Bergwerk Rammelsberg gebucht, angekommen und schockverliebt. Auf dem Weg zum Burgerservice nach Oker einen Zettel im Fenster einer tollen Wohnung gelesen, am nächsten Tag angerufen, besichtigt, Wohnung genommen.
Vor ein paar Tagen stellte ich erstaunt fest, ich war auf dem Berg oben angekommen ohne darüber nachzudenken und nicht gestorben zu sein.
So viel sind wir hier jetzt schon gestromert, Stempel des Wandernadel erwandert und es ist immer noch Liebe pur. Tolle Menschen kennengelernt, mindestens genauso stur, etwas scheu und sympathisch wie aus meiner Geburtsstadt Zittau, welche auch auf Granit liegt.
Die Kinder haben sich auch prima eingelebt, tolle Schulen hier: Fordernd und fördernd.
Tiefe Dankbarkeit für den bezaubernden Harz mit all seiner Vielfalt empfinde ich in meinem Herzen, so dass ich das Arbeiten in Hamburg schon etwas wie Exil empfinde.

(Danke an Silke Wilschewski aus Goslar)

 

Entdecke noch mehr vom Harz

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.