© HTV

Pädagogische Angebote

mit dem Schwerpunkt Natur & Tiere

Der Harz weist zwischen den Gipfellagen des Brockenplateaus und den Hügelketten des Vorlandes eine landschaftliche Vielfalt auf, wie sie anderswo auf vergleichsweise engem Raum kaum zu finden ist. Laub-, Misch- und Nadelwälder, tief eingeschnittene Täler, wilde Flussläufe und sanfte Bergwiesen lassen einzigartige Naturerlebnisse möglich werden.
So vielfältig wie die Natur selbst sind auch die Möglichkeiten, allerlei Wissenwertes darüber zu erfahren. Selbst aktiv werden und beispielsweise Fledermäuse bei einer Exkurion in der Abenddämmerung beobachten oder interessante Themen aus der Region wie die Geheimnisse des Hochmoores bei Torfhaus in einer besonderen Location vermittelt bekommen.

Thematische Führungen

im Brockenhaus

Führungen für Schulklassen werden für die Bedürfnisse der anfragenden Schulklassen maßgeschneidert und sind am jeweiligen Lehrplan ausgerichtet. Von der Grundschule bis zur Oberstufe können von den Lehrkräften die thematischen Schwerpunkte Biologie, Nationalpark, Geschichte und Geographie gewählt werden.

  • Zielgruppe: Schulklassen

  • Personenzahl: 10 - 30

  • Dauer: 45 - 60 Minuten

© Mandy Gebara

Kontakt

Fledermausexkursion

im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg


Die Fledermausexkursion beginnt mit einer Einführung zur Lebensweise und dem Lebensraum der Fledermäuse im Harz.
Im Anschluss geht es raus in die Natur um Fledermäuse zu sehen und mit dem Detektor hörbar zu machen. Eine Taschenlampe wird empfohlen.

  • Zielgruppe: alle Altersgruppen

  • Personenzahl: 15 - 30

  • Dauer:  2 Stunden

Naturerlebniswanderung

im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg

Die Naturerlebniswanderung im Nationalpark Harz umfasst folgende Schwerpunkte: Definition eines Nationalparks, die Geschichte des Nationalparks Harz mit besonderem Fokus auf die Folgen des Bergbaus für Flora und Fauna des Harzes sowie die Entstehung der neuen Waldwildnis vor Ort zu erleben. Bei Kindergruppen liegt der Fokus auf dem spielerischen Erlebnis. Da die Wanderung draußen stattfindet wird um wetterfeste Kleidung und Schuhwerk gebeten.

  • Zielgruppe: alle Altersgruppen

  • Personenzahl: 15 - 30 / max. 3 Gruppen parallel

  • Dauer:  2 - 3 Stunden

Hausführung

im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg

Führung durch die Ausstellung, die die Folgen des Bergbaus auf die Harzer Fauna und Flora und die heutige und zukünftige Waldwildnis im Nationalpark Harz zeigt. Weiterer Bestandteil ist das FledermausReich, eine interaktive Ausstellung über das Leben der heimischen Fledermäuse.

  • Zielgruppe: alle Altersgruppen

  • Personenzahl: 15 - 25

  • Dauer:  1 Stunde

© Walter Wimmer

Kontakt

Naturerlebnis für alle

im Nationalpark Harz

Wir alle können den Nationalpark Harz auf vielfältige Weise erleben.
Gerade für beeinträchtigte Menschen sind alle Sinneswahrnehmungen wichtig: Sehen und Anschauen, Berühren und Erfassen oder Lauschen. Wie fühlt sich die Rinde der Bäume, das nasse Moos und der Käfer in der Hand an? Mit zielgruppenspezifischen, geeigneten Hilfsmitteln können wir anschaulich die Naturphänomene im Nationalpark erklären. Ebenfalls ist ein Besuch der Ausstellung im Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus angedacht.
Gemeinsam kann es auch einmal abseits der Wege durch die neu entstehende Wildnis im Nationalpark Harz gehen. Wir erleben abgestorbene Bäume mit einer Vielzahl von Insekten unter der Rinde oder wir können auf einem Hochmoor die besondere Pflanzenwelt erkennen.
 

  • Zielgruppe: Menschen mit Beeinträchtigungen ab 8 Jahren
     

  • Personenzahl: max. 15

  • Dauer: wahlweise halb- oder ganztags

Expedition ins Reich der Luchse

am Luchsgehege in Bad Harzburg

Auf leisen Pfoten durchstreift er die wilden Harzwälder und lebt im Verborgenen – der Luchs. Einst ausgerottet, wurde er im Nationalpark wieder angesiedelt und lebt nun wieder in den Wäldern. Unsere Expedition führt von Bad Harzburg zum Luchsschaugehege des Nationalparks. Dort werden die Schüler die Luchse nicht nur leibhaftig sehen, sondern auch viel über das Luchsauswilderungsprojekt erfahren. Die nahe Klippe bietet einen atemberaubenden Ausblick auf den Brocken und die Wildnis des Nationalparks. Lernt unterwegs wie ein Luchs zu schleichen, zu beobachten, zu lauschen und zu jagen. Ferngläser sind empfohlen!

Treffpunkt am Harz-Wald-Haus in Bad Harzburg. Besuch der Ausstellung im Harz Wald Haus in Bad Harzburg (optional) und Exkursion zum Luchsgehege an der Rabenklippe.

  • Zielgruppe: Schulklassen ab 8 Jahren

  • Personenzahl: nach Absprache

  • Dauer: wahlweise halb- oder ganztags

Hochmoor-Exkursion

am großen Torfhausmoor

Die jahrtausendealten Hochmoore des Harzes sind die Juwelen des Nationalparks. Wir begeben uns mit den Schülern auf eine spannende Entdeckungsreise in die Moorwildnis des Nationalparks. Wir gehen vielen schaurigen Mythen auf den Grund, entdecken gemeinsam fleischfressende Pflanzen, bestimmen die seltenen Hochmoorpflanzen und führen eigene Messungen im Moor durch. Die Funktion des Ökosystems Hochmoor wird verständlich. Darüber hinaus wird anhand des empfindlichen Lebensraums Moor das menschliche Handeln diskutiert, das fast dazu geführt hat, dass dieser schöne und seltene Lebensraum verschwindet. Auch die Rolle der Moore für das globale Klima wird thematisiert.

Besuch der Ausstellung zum Hochmoor im Nationalpark- Besucherzentrum TorfHaus und Exkursion zum Großen Torfhausmoor.

  • Zielgruppe: Schulklassen ab 8 Jahren

  • Personenzahl: nach Absprache

  • Dauer: wahlweise halb- oder ganztags

Auf der Spur der Wölfe

im Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus

Wie kaum ein anderes Tier gilt der Wolf als Symbol der Wildnis. Unsere Exkursion führt auf die sagenumwobene Wolfswarte - eine schroffe Klippe 918 Meter über dem Meeresspiegel, wo der Sage nach ein versteinerter Wolf die Jahrhunderte überdauert hat. Auf dem abenteuerlichen Weg durch die Bergwildnis des Nationalparks lernen die Schüler den Wolf genauer kennen. Gibt es wieder Wölfe im Harz, wie sieht sein Sozialverhalten aus, welches Verhältnis hatte und hat der Mensch zum Wolf? Diesen Fragen geht die Klasse spielerisch, experimentell und erlebnisorientiert nach.

Besuch der Ausstellung im Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus und Exkursion zur Wolfswarte.

  • Zielgruppe: Schulklassen ab 8 Jahren

  • Personenzahl: nach Absprache

  • Dauer: wahlweise halb- oder ganztags

© HTV, Foto: M.Gloger

Kontakt

Eselwanderung

bei der Eselfarm in Derenburg

Wanderung mit Eseln ab der Eselfarm in Derenburg auf ca. 10 - 12 km. Die Wanderung erfolgt ohne Verpflegung aber mit Picknickmöglichkeit oder Zeit für Spiele nach Absprache. Inklusive Esel kennenlernen, putzen, versorgen sowie Esel ABC. Auf Wunsch auch mit einem Kräuterworkshop inkl. Herstellung von Salz- und Kräuteröl nach der Eselwanderung buchbar.

  • Zielgruppe: Gruppen & Schulklassen

  • Personenzahl: 15

  • Dauer: 4 - 5 Stunden

© Claudia Röhnke

Kontakt

Grünes Klassenzimmer

im Tiergarten Halberstadt

Grünes Klassenzimmer - Näher am Tier. Mit unserer großen Auswahl an Tieren und Pflanzen bieten wir allen Interessierten spezielle Themenführungen durch den Tiergarten Halberstadt an. Egal ob sie etwas über Horn- und Geweihbildung, unsere Wildschweine oder Luchse, heimische Baumarten oder unsere vielen andere Themengebiete wissen wollen, wir erfüllen fast jeden Wunsch. Gemäß unserem Motto "Näher am Tier", werden Sie selbstverständlich auch bei der Themenführung mit eingebunden. Es wird gestreichelt, es wird gefüttert und am Ende wird fast immer auf dem hiesigen Spielplatz ausgiebig getobt. Anmeldung erforderlich.

  • Zielgruppe: Schulklassen, Ausflüge, Klassenprojekte, Bildungsfahrten

  • Personenzahl: max. 30

  • Dauer: 60 Minuten

© Tiergarten Halberstadt

Kontakt

Eulen & Käuze

im Heineanum Halberstadt

Mit der Taschenlampe seid Ihr unterwegs durchs fast abgedunkelte Heineanum zu den „heimlichen Nachtjägern“. Uhufrau Eulina alias Evelyn Winkelmann stellt ihre heimischen Verwandten und deren Lebensweisen vor; vom Uhu bis zum Sperlingskauz. Ein Experiment mit Eulenfedern veranschaulicht, was es mit der Bezeichnung „Leise Jäger der Nacht“ auf sich hat. Davon kann man sich auch am Binokular überzeugen. Mit einer kurzen Bildergeschichte „Flieg doch mit, kleine Eule!“ kommt die Gruppe ins Gespräch zum Thema Angst, Trauen und Vertrauen und Üben. Kreativangebot: Basteln von verschiedenen Eulen-Gesichtsmasken oder Eulen-Fangbecher, auch eine Eule-Rallye ist möglich.

  • Zielgruppe: alle Schulformen, Klassenfahrt, Ferienfreizeit

  • Personenzahl: max. 25

  • Dauer: 1 - 2 Stunden

MILVUS, der Rotmilan

im Heineanum Halberstadt

Die Schüler lernen im Heineanum am Domplatz in der Abteilung „Heimische Vögel des Harzes und seines Vorlandes“ eine eindrucksvolle Greifvogelart kennen, den Rotmilan, ein großartiger, imposanter Vogel, der gerade in unserem Gebiet bemerkenswerte Besonderheiten aufweist. Zu Sachkundethemen, beispielsweise „Tiere in Feld und Flur“, erfahren bekommen sie spezielle Informationen über diesen außergewöhnlichen Vogel und seine einzigartige Lebenssituation. Kreativangebot: Im Gruppenraum wird das Würfelspiel „Milvus, der Rotmilan“ gebastelt. In dessen Ablauf lernen die Kinder spielerisch Einiges über seine Lebensweise und was ihm widerfahren kann. Eine Geschichte für Kinder schildert ergänzend zum Spielablauf einzelne Ereignisse zusammenhängender. Sie wird zusätzlich angeboten.

 

  • Zielgruppe: alle Schulformen bis 6. Klassenstufe, Klassenfahrt, Ferienfreizeit

  • Personenzahl: max. 25

  • Dauer: 1 - 2 Stunden

Vogelparadies Halberstädter Dom

im Heineanum Halberstadt

Entdeckungstour mit Fernglas und Lupe. Viele Vogelarten finden an einem so großen, alten Gebäude wie unser Halberstädter Dom mit seinen Figuren, Türmchen, Rissen, Spalten für sich geeignete Nahrung, und manche richten sogar einen Nistplatz ein. Ein Rundgang führt vom Museumsvorhof aus um den imposanten Dom herum, durch den Kreuzgang auch in den hohen Kirchenraum hinein. Mit bloßem Auge, einem normalen Fernglas und einer Lupe gibt es so viel zu entdecken! Die Führung bietet einerseits die Vorstellung der betreffenden Vögel, dazu ergänzende Ein- und Ausblicke und kleine Geschichten und möchte natürlich auch zum Selbstentdecken und Beobachten anregen.
Die Tour kann vorbereitet oder weitergeführt werden oder in der Schlechtwettervariante im Vogelkundemuseum durchgeführt werden. Dort sind alle Vögel ausgestellt und zu finden, die auch in einem attraktiven Malheft „Vogelparadies Halberstädter Dom“ beinhaltet sind, das zusätzlich angeboten wird. Siehe auch Heineanum Webside „Malheft „Vogelparadies Halberstädter Dom“. Vorzugsweise im Zeitraum März bis Oktober.

 

  • Zielgruppe: alle Schulformen, Klassenfahrt, Ferienfreizeit

  • Personenzahl: max. 20

  • Dauer: 1 - 2 Stunden

© Evelyn Winkelmann

Kontakt

Fenchel, Minze, Lein & Co

im Kloster Michaelstein

Egal ob Husten, Schnupfen oder Mückenstiche, die dich ärgern, für fast jedes Leiden kannst Du eine Heilpflanze im Klostergarten finden. Neben Augentrost, Herzgespann, Warzenkraut spüren wir auch Nutzpflanzen wie Färber- und Seifenkraut nach. Rezepte für Zahn- und Hautpflege, ebenso Tee für „Gute-Laune“ oder „Locker Lernen“ stehen für Dich bereit. Probiere aus!

  • Zielgruppe: Klassenfahrt, Abendteuer-, Bildungs- und Kulturreise, Schulklassen & Gruppen ab 6 Jahren

  • Personenzahl: max. 25

  • Dauer: 45 - 90 Minuten

Pflanzen, Magie und Legenden

im Kloster Michaelstein

Was haben Steinmetz, Heiler und Giftmischer gemeinsam? Sei gespannt und höre ihre Geschichten. Grabolin erzählt dir, wie Pflanzen heilen, vergiften und zu Stein werden können.

  • Zielgruppe: Klassenfahrt, Abendteuer-, Bildungs- und Kulturreise, Schulklassen & Gruppen ab 6 Jahren

  • Personenzahl: max. 25

  • Dauer: 45 - 90 Minuten

Von bitter, süß bis samtig

im Kloster Michaelstein

Mit Fingerspitzengefühl erkunden wir „der Nase nach“ die Klostergärten und sammeln Zutaten für Duftiges oder Leckeres zum selber machen: Lavendelsäckchen, Blütenseife, Kräutersalz, Rosenzucker, Tee oder Smoothie ? Echt „Bio“: sinnlich & gesund!

  • Zielgruppe: Klassenfahrt, Abendteuer-, Bildungs- und Kulturreise, Schulklassen & Gruppen ab 6 Jahren

  • Personenzahl: max. 25

  • Dauer: 45 - 90 Minuten

© Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Kontakt

Jugendwaldeinsätze, Bildungsklassenfahrten und Walderlebnistage

im Nationalpark-Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle

Das Nationalpark-Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle bietet Jugendlichen die Möglichkeit, nicht nur über Umweltschutz zu reden, sondern selbst aktiv zu werden. Drei, fünf oder zwölf Tage lang können sich Gruppen ab fünfzehn Personen hier für die Natur im Nationalpark engagieren und nebenbei Waldidylle pur genießen. Jugendwaldeinsätze und Bildungsklassenfahrten sind ab der 7. Klasse möglich, Walderlebnistage werden für den Primarbereich sowie die Klassenstufen 5 und 6 angeboten.

  • Zielgruppe: Schulklassen aller Jahrgänge

  • Personenzahl: max. 34

  • Dauer: nach Absprache

© Thomas Schwerdt

Kontakt

Natur erleben auf dem Löwenzahnpfad

im HohneHof

In acht verschiedenen Stationen auf dem Löwenzahn-Entdeckerpfad lernen Kinder auf spielerische Art die unterschiedlichen Lebensräume im Nationalpark Harz näher kennen. So erfahren Kinder und Erwachsene gleichermaßen viel Wissenswertes über die Natur rund um das Natur-Erlebniszentrum HohneHof. Der Pfad kann selbständig besucht werden, für Schulklassen, Kindergärten oder andere Besuchergruppen steht bei rechtzeitiger Anmeldung auch ein Ranger zur Verfügung, der mit gemeinsam mit der Gruppe auf Entdeckertour geht.

  • Zielgruppe: Kinder von 6 - 12 Jahre & Familien

  • Personenzahl: max. 15 pro Gruppe

  • Dauer: 2 - 3 Stunden

© Nationalpark Harz

Kontakt

Nachhaltige Entwicklung

im regionalen Umweltbildungszentrum Nationalpark Harz

Das Regionale Umweltbildungszentrum (RUZ) Nationalpark Harz ist ein außerschulischer Lernort und bietet vorrangig Schulklassen aus der Region eine Vielzahl von unterrichtsergänzenden Programmen an. Allen Programmen ist die Vermittlung von Kompetenzen im Rahmen der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) zu Grunde gelegt. Von der ersten Klasse bis zur Sekundarstufe II ermöglicht das RUZ Nationalpark Harz daher den Lerngruppen ein curricular abgestimmtes Erlebnis- oder Experimentierprogramm, das in Ergänzung zum Unterricht ermöglicht, naturbezogene Inhalte nachhaltig zu vermitteln.

  • Zielgruppe: Schulklassen aller Jahrgänge

  • Personenzahl: nach Absprache

  • Dauer: nach Absprache

© Thomas Schwerdt

Kontakt

Schule mal anders – ein außerschulisches Abenteuer

im Alternativen Bärenpark Worbis

Endlich mal bunte Praxis, statt graue Theorie! Im Alternativen Bärenpark Worbis wird Tier-, Natur- und Artenschutz gelebt und auf spannende Weise Wissen nachhaltig vermittelt. Die Programme sind speziell für Schulklassen entwickelt, für jede Klassenstufe geeignet und thematisch in den Lehrplan integrierbar.
Mehr Infos gibt es hier.
 

 

  • Zielgruppe: Schulklassen

  • Personenzahl: max. 25

  • Dauer: ca. 2 Stunden

Ein bärenstarkes Tierschutzprojekt

im Alternativen Bärenpark Worbis

Bei einer informativen Führung durch den Alternativen Bärenpark Worbis wird nicht nur Wissenswertes über Bär, Wolf und Luchs vermittelt, sondern auch erklärt, warum Tierschutz so wichtig ist und was eigentlich dahintersteckt. Erfahren Sie mehr über die schweren Schicksale der Schützlinge und lernen Sie die Tiere von ihrer persönlichen Seite kennen.

  • Zielgruppe: Alle

  • Personenzahl: max. 20

  • Dauer: ca. 1,5 Stunden

Nacht der Wölfe

im Alternativen Bärenpark Worbis

Faszination, Angst, Wut, Begeisterung – kaum ein Tier weckt so unterschiedliche Emotionen in uns wie der Wolf. Ist er nun gefährlich oder nicht? Wie verhält man sich richtig in einem Wolfsgebiet? Und warum ist der Wolf uns ähnlicher als wir denken? Bei dieser exklusiven Führung lernen Sie den Wolf kennen, wie er wirklich ist.

 

  • Zielgruppe: Alle

  • Personenzahl: max. 25

  • Dauer: ca. 2 Stunden

© Stiftung für Bären, Foto: Christopher Schmidt, Vera Faupel

Kontakt

  • Alternativer Bärenpark ® Worbis

  • Duderstädter Allee 49
    37339 Leinefelde-Worbis

  • Carolin Stern

    cstern@baer.de

  • 036074 20090

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.