Menü

Unterwegs im Harz

Im Harz kann man auch ohne Auto mobil sein. Im Gebirge gibt ein umfangreiches Netz an Bus-Linien und um den Harz herum fahren Regionalbahnen jeden größeren Ort an.

Natürlich eignen sich auch die Dampfzüge der Harzer Schmalspurbahnen vorzüglich. Die Fahrpläne sind extra auf Wanderer abgestimmt.

HATIX - das kostenfreie Harzer-Urlaubs-Ticket

Hatix

Ab dem 1. Januar 2020 gilt HATIX als Fahrschein in allen öffentlichen Bussen und Straßenbahnen in den Landkreisen Harz, Mansfeld-Südharz und neuerdings auch in den Landkreisen Goslar und Göttingen (In den Landkreisen Mansfeld Südharz und Göttingen ist HATIX nur auf ausgewählten Linien gültig.)

Viele Start- und Zielpunkte für attraktive Wander- und Erlebnistouren sowie touristische Highlights sind bequem mit dem Linienbus erreichbar – ohne Parkplatzsuche und lästiges Zurücklaufen zum Ausgangspunkt.

Das müssen Sie wissen:

  • Als Harzer Urlaubs-Ticket HATIX gilt für Übernachtungsgäste die ausgefüllte Gästekarte bzw. der ausgefüllte Meldeschein in Verbindung mit dem Fahrschein.
  • Gültig ist es wärend des gesamten Aufenthalts für alle darauf vermerkte Personen.
    (Achtung: Die Felder Gesamtpersonenzahl, Anreisedatum und Abreisedatum müssen ausgefüllt sein).
  • Jahresgästekarten-Inhaber von ausgewählten Kommunden in den Landkreisen Goslar und Göttingen können Busse und Straßenbahnen entsprechend auf der Jahresgästekarte vermerkten Anzahl von Fahrten ebenfalls kostenfrei nutzen.
  • Gäste, die von der Gästebeitrags- bzw. Kurbeitragszahlung befreit sind, erhalten keine Gästekarte bzw. Meldeschein mit HATIX-Logo und auch keinen Fahrschein.

Ausgeschlossen sind Sonderbusse, Anrufsammeltaxi (AST), Anruflinientaxi (ALT), DB Regio, Abelio Verkehr und Harzer Schmalspurbahnen.

Hatix-Flyer mit den teilnehmenden Buslinien

Weitere Informationen und Details unter www.hatix.info

Harzer Schmalspurbahnen

Harzer Schmalspurbahnen GmbH (Foto: Wernigerode Tourismus GmbH)

Die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) ist seit 1993 Betreiber und Eigen­tümer des längsten zusammenhängen­den Schmalspurstreckennetzes in Euro­pa und erobert mit Sicherheit das Herz eines jeden Eisenbahnfreundes – und solcher, die es noch werden.

Die ein­drucksvollen Dampflokomotiven schnau­fen noch wie vor hundert Jahren auf dem 140, 4 km langen Streckennetz im Harz. Dabei überwinden die Stahlrösser ohne Hilfe von Zahnrädern o. ä. vom tiefsten Punkt in Quedlinburg bis zum höchst gelegenen Bahnhof deutscher Schmalspurbahnen, dem Brockenbahn­hof, über 1000 Höhenmeter! In der Regel bedienen sieben Dampfloks aus den 50er Jahren den fahrplanmäßigen Zugbetrieb im ganzen Jahr. Von besonderer Kostbarkeit sind die acht historischen Dampfloks. Die älteste, eine Malletlok, stammt aus dem Jahr 1897. Das Gesamtensemble der HSB wurde bereits 1972 unter Denkmalschutz gestellt – als ein leben­diges Zeugnis für Eisenbahntechnik und Ingenieurkunst. Wer sich für das Innen­leben der Lokomotiven interessiert, dem sei ein Besuch des Bahnbetriebswerkes Westerntor in Wernigerode empfohlen. 

Weitere Informationen zum Fahrplan der Harzer Schmalspurbahnen unter www.hsb-wr.de

 

pHarz Kursbuch
Alle Bahn- und Buslinien im gesamten Harz. Ein Ratgeber für Harzreisende.

Alle Bahn- und Buslinien im gesamten Harz. Ein Ratgeber für Harzreisende.

Harz-Kurbuch 2020 als pdf>>

und

zum Bestellen als gedruckten Fahrplan>>

Sie benötigen Beratung oder weitere Informationen?

Dann wenden Sie sich einfach an uns:

Harzer Tourismusverband
Marktstraße 45
38640 Goslar
Tel. 05321 3404-0
Fax 05321 3404-66

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region